Aktualisiert 06.05.2020 15:35

Steigende Nachfrage

Einfamilienhäuser waren noch nie so schnell verkauft

Einfamilienhäuser auf Immobilienportalen sind nach durchschnittlich 72 Tagen verkauft – so rasch wie noch nie. Die Corona-Krise soll sich nur gering auf den Immobilienmarkt auswirken.

von
Fabian Pöschl
1 / 11
Der Immobilien-Nachfrage-Boom in der Schweiz ebbt nicht ab.

Der Immobilien-Nachfrage-Boom in der Schweiz ebbt nicht ab.

KEYSTONE
Die zum Verkauf stehenden Immobilien waren im letzten Jahr deutlich weniger lang im Internet ausgeschrieben als in den Vorjahren. Gleichzeitig sank die Zahl der angebotenen Häuser.

Die zum Verkauf stehenden Immobilien waren im letzten Jahr deutlich weniger lang im Internet ausgeschrieben als in den Vorjahren. Gleichzeitig sank die Zahl der angebotenen Häuser.

Homegate/HWZ
In der Region Zürich nahm die Anzahl der im Internet ausgeschriebenen Einfamilienhäuser um 5 Prozent ab. Die Inseratedauer erhöhte sich hingegen um 4 auf 52 Tage. Die Verlängerung der Ausschreibungsdauer bei einem rückläufigen Marktvolumen spricht für eine sinkende Nachfrage.

In der Region Zürich nahm die Anzahl der im Internet ausgeschriebenen Einfamilienhäuser um 5 Prozent ab. Die Inseratedauer erhöhte sich hingegen um 4 auf 52 Tage. Die Verlängerung der Ausschreibungsdauer bei einem rückläufigen Marktvolumen spricht für eine sinkende Nachfrage.

Homegate/HWZ

Einfamilienhäuser haben sich im vergangenen Jahr so schnell wie noch nie verkauft. Durchschnittlich 72 Tage war ein Haus auf einem Online-Immobilienportal ausgeschrieben, bis sich ein Käufer fand. Das sind 9 Tage weniger als noch 2018.

So rasch haben sich Immobilien seit Beginn der Erhebung «Online Home Market Analysis» (OHMA) von Homegate und der Hochschule für Wirtschaft (HWZ) vor fünf Jahren noch nie verkauft. Das Immobilienportal gehört wie 20 Minuten zur TX Group.

Tiefe Zinsen kurbeln Nachfrage an

Erstmals im aktuellen Konjunkturzyklus nahm das Angebot an Einfamilienhäusern bei den Immobilienportalen um knapp 3 Prozent auf gut 33’000 inserierte Objekte ab, wie Homegate in einer Mitteilung schreibt. Das knappere Angebot soll aber nicht der Hauptgrund dafür sein, dass sich die Häuser so schnell verkaufen.

Peter Ilg vom Swiss Real Estate Institute der HWZ nennt als Grund für die hohe Nachfrage die tiefen Zinsen. «Berechnungen zeigten, dass Wohnen im Eigenheim bei einem Zinsniveau unter 2 Prozent rund 25 Prozent günstiger ist als in einem vergleichbaren Mietobjekt. Entsprechend blieb die Nachfrage nach Eigenheimen gross.»

Sinkende Nachfrage wegen Corona-Krise

Wie sich schon in den Erhebungen der vergangenen Jahre zeigte (20 Minuten berichtete), verkauft sich ein Einfamilienhaus am schnellsten in der Region Zürich. Durschnittlich 52 Tage wird ein Haus in Zürich online vermarktet, bis es verkauft ist.

Das ist weniger als die Hälfte der durchschnittlichen Inseratezeit im Tessin, wo Einfamilienhäuser gut 107 Tage auf Käufer warten. Wobei die Inseratedauer im vergangenen Jahr in Zürich und Tessin zunahm, im Tessin wegen des grösseren Angebots, in Zürich wegen der sinkenden Nachfrage. In allen übrigen Regionen der Schweiz nahm die Inseratezeit hingegen ab (siehe Bildstrecke).

Für das aktuelle Jahr erwartet Peter Ilg eine sinkende Nachfrage wegen der Corona-Krise. Der Einfluss sei aber nicht allzu gross, vorausgesetzt die Krise halte nicht zu lange an. «Wenn sich die Krise im Sommer beruhigt, erwarten wir keinen Preiszerfall auf dem Eigenheimmarkt», so Ilg.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
41 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Phil Krill

08.05.2020, 01:44

... wer keine Schulden hat und gesund ist, ist wirklich frei ...

Auch ein Leser

07.05.2020, 10:55

@ Leser Die Kunst ist es ein Einfamilienhaus zu bauen für Menschen ohne viel Geld. Nicht für Menschen mit viel Geld.

Ruterhaltenerrentner

07.05.2020, 10:52

schön, wollte auch ein objekt kaufen als 68jähriger wisst ihr was bank sagte, okey aber sie müssen 34% eigenkapital bringen egal was für ein objekt weil ich pensionär sei. so werden wir pensionäre fertig gemach von banken + vom staat. Dabei verfüge ich barvermögen über 450tausen zzg etw verkaufswert 450tausend. Totale Schweinerei.