Aktualisiert 06.03.2011 21:56

Grosswangen LUEingebürgert – trotz Strafverfahren

Das hätte nicht passieren dürfen: Ein 55-jähriger Deutscher aus dem Kanton Luzern hat den Schweizer Pass bekommen, obwohl in Zug ein Strafverfahren gegen ihn lief.

von
mer

Das bringt das Bundesamt für Migration (BFM) in Erklärungsnot. Denn: «Während einer hängigen Strafuntersuchung stellt der Bund die eidgenössische Einbürgerungsbewilligung unter keinen Umständen aus», so BFM-Sprecher Michael Glauser gegenüber der «Zen­tralschweiz am Sonntag». Eine offizielle Erklärung für die ­Panne kann das BFM nicht ­bieten. Es könne aber sein, dass damals kein Eintrag im Strafregister bestanden habe. Ob der Bund nun Nichtigkeitsantrag wegen unwahrer Angaben stellt, ist offen.

Der eingebürgerte Deutsche ist Teil des Nicstic-Clans. Dieser drehte Kunden wertlose Aktien an und ergaunerte

so rund 300 Millionen Franken. (mer/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.