USA: Eingewachsenes Haar wird zum 59-Kilo-Tumor
Aktualisiert

USAEingewachsenes Haar wird zum 59-Kilo-Tumor

Roger Logan aus dem US-Bundesstaat Mississippi hat jahrelang von den Ärzten gehört, dass er einfach zu «dick» sei. Dabei wars ein Tumor. Nach einer Operation kann er erstmals wieder gehen.

von
foa
1 / 6
Seine Geschichte sorgt für Schlagzeilen: Nach der Operation freut sich Roger Logan über eine Online-Berichterstattung über die Entfernung seines 59 Kilo schweren Tumors. Doch es ist erst der Anfang ...

Seine Geschichte sorgt für Schlagzeilen: Nach der Operation freut sich Roger Logan über eine Online-Berichterstattung über die Entfernung seines 59 Kilo schweren Tumors. Doch es ist erst der Anfang ...

kein Anbieter/Facebook/Roger Logan
... «Die Frontseite! Kommt schon ... wird das jetzt absurd?», kommentiert er seinen Ruhm und hält die Titelseite der lokalen Zeitung hoch.

... «Die Frontseite! Kommt schon ... wird das jetzt absurd?», kommentiert er seinen Ruhm und hält die Titelseite der lokalen Zeitung hoch.

kein Anbieter/Facebook/Roger Logan
Über zu wenig Besuch von Familien und Freunden, sowie über mangelndes Medieninteresse kann sich der Patient nicht beklagen.

Über zu wenig Besuch von Familien und Freunden, sowie über mangelndes Medieninteresse kann sich der Patient nicht beklagen.

kein Anbieter/Facebook/Roger Logan

Einem angeblich «zu dickem» Mann ist im kalifornischen Bakersfield ein 59 Kilo schwerer Tumor entfernt worden. Er werde wohl noch eine weitere Woche im Krankenhaus bleiben, teilte der 57-jährige Patient Roger Logan Medien vor Ort mit. Andere Ärzte hätten ihm zuvor gesagt, er sei lediglich übergewichtig oder eine Operation sei zu riskant, erklärte er.

Nach falschem Diagnosestart und Depressionen fanden Logan und seine Frau schliesslich einen Spezialisten in Kalifornien, der bereit war die Operation durchzuführen und den Tumor zu entfernen. Logan, der aus Mississippi stammt, musste seine Heimat im hinteren Teil eines Frachtschiffs verlassen – auf einem Sessel, der in den Boden verschraubt war. Denn wenn der Patient sass, habe der Tumor bis zum Boden gereicht, berichten seine Ärzte.

Endlich wieder gehen

Trotz einer Erfolgschance von nur 50 Prozent, war die Operation anscheinend ein Erfolg. Die Operation fand bereits am 31. Januar statt und am vergangenen Donnerstag konnte Logan zum ersten Mal seit Jahren wieder gehen. Er freut sich jetzt auf sein neugewonnenes Leben. Nach Angaben des Chirurgen entstand der Tumor vermutlich durch ein eingewachsenes Haar am Unterbauch, das sich später entzündete.

Logans Tumor war gross, aber nicht annähernd der grösste, der jemals entfernt wurde. Gemäss «Yahoo» wurde im Jahr 2014 einem Mann in China einen 242-Pfund-Tumor aus dem Rücken entfernt.

Deine Meinung