Bern: Einkaufstempel der Superlative eröffnet

Aktualisiert

BernEinkaufstempel der Superlative eröffnet

Das neue Freizeit- und Einkaufszentrum Westside in Bern-Brünnen öffnet morgen seine Tore. Der von Stararchitekt Daniel Libeskind gestaltete Bau ist das Herzstück eines neuen Quartiers im Westen der Bundesstadt.

Das Zentrum soll ein Impulsgeber für die regionale Wirtschaft sein, wie der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät am Dienstag vor den Medien sagte. Das Westside sei ein Wahrzeichen und gleichsam ein «neues Wunder von Bern, wenn auch ein zackiges und schiefes», sagte er in Anspielung auf die moderne Architektur.

Westside sei aber auch eine Herausforderung für das Gewerbe in der Altstadt, so Tschäppät. Beide Standorte seien jedoch «auf ihre Art einmalig» und böten sich so auch gegenseitig Chancen. Tschäppät sprach von einer «aktiven Vielfalt, die allen nützt».

Einkaufen und Erholen

Für Anton Gäumann, CEO der Neuen Brünnen AG, ist das Westside die «perfekte Verschmelzung von Einkauf, Freizeit, Erholung und Architektur». Der Komplex bietet ein Einkaufszentrum mit 55 Anbietern, ein Hotel mit 144 Zimmern, elf Kinosäle, zehn Restaurants und ein Erlebnisbad.

Das Westside gilt als ein nationales Flaggschiff der Migros, das weit über die Landesgrenzen Aufsehen erregen soll. Die Migros-Tochtergesellschaft, Neue Brünnen AG, investierte als Bauherrin insgesamt 500 Millionen Franken. Rund 1000 Arbeitsplätze wurden geschaffen.

3,5 Millionen Besucher erwartet

Die Verantwortlichen rechnen mit 3,5 Millionen Besucher pro Jahr. Gemessen an der Verkaufsfläche liegt das Westside an zehnter Stelle. Die Spitzenposition hält das Shoppi & Tivoli in Spreitenbach AG mit über 75 000 Quadratmetern.

Grösser als das Westside mit seinen 32 500 Quadratmetern Verkaufsfläche sind nach Angaben der Interessensgemeinschaft espace.mobilité unter anderem auch das Shoppyland in Schönbühl BE, das Glattzentrum in Wallisellen ZH oder der Gäupark in Egerkingen SO.

Neuer Stadtteil

Der Eröffnung vom Mittwoch ging eine zehnjährige Planungs- und eine rund dreijährige Bauzeit voraus. Erschlossen wird das Westside mit einem Autobahn-Anschluss zur A1 sowie einem S-Bahnhof. Ab 2014 wird auch das Tram Bern West den Komplex erschliessen.

Das Westside ist Herzstück des neuen Stadtteils Bern-Brünnen. In unmittelbarer Nähe des Westside sind 128 neue Wohnungen gebaut worden, 800 weitere für insgesamt 2700 Menschen sollen in naher Zukunft entstehen. (sda)

20 Minuten Online prüft morgen zusammen mit den ersten Kunden das neue Freizeit- und Einkaufszentrum Westside auf Herz und Nieren. Ab morgen Mittwoch 14.30 Uhr erleben Sie hier erste Eindrücke und Reaktionen auf das neue Einkaufserlebnis in Bild und Ton.

Deine Meinung