Aktualisiert 13.08.2009 13:29

Burger auf Arabisch«Einmal Kamel mit Zwiebeln und Tomate, bitte!»

In arabischen Ländern hat sich ein neuer Fast-Food-Trend «eingeburgert»: Hier kommt Kamelfleisch in Frikadellen-Form ins Brötchen. Wie halten Sie es selbst mit eher ungewöhnlichen kulinarischen Speisen?

Wer glaubt, dass Kamel – beziehungsweise Camel – nur geraucht werden kann, irrt: Im saudi-arabischen Riad ist derzeit ein Burger aus dem Fleisch der Höckertiere ein absoluter Verkaufsrenner. Dass für das Fast-Food-Gericht verarbeitete Fleisch stammt von jungen Kamelen. «Es ging darum, etwas Neues zu erfinden, Saudis lieben Kamelfleisch», erzählt Saleh Quwaisi, Besitzer des Restaurants Local Hashi Meals in einem Interview mit «Pressetext Austria».

Der Trend zum Verzehr von Höckertier-Fleisch hat bereits andere Länder erreicht: Auch die Australier schwören auf Kamelfleisch, dass zu Würsten oder Steaks verarbeitet wird. Für den Wüstenforscher Murray McGregor ist Kamelfleisch eine absolute Delikatesse: «Kamel schmeckt ähnlich wie Rind, ist jedoch mit bloss 1,9 Gramm Fett pro 100 Gramm extrem mager und hat zudem weniger Cholesterin», schwärmt der Karnivore.

Hund, Katze, Maus?

Kamelfleisch, Insekten oder gar Hunde und Katzen? Falls Sie ein Foto ihrer exotischen kulinarischen Exkursion geschossen haben, können Sie uns dieses gerne mit der Schilderung Ihres Gaumenabenteuers zusenden. Aber auch Geschichten ohne Bildbeweis sind willkommen. Hier klicken!!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.