Kriens LU: Einreisesperre für Thompson: Konzert abgesagt
Aktualisiert

Kriens LUEinreisesperre für Thompson: Konzert abgesagt

Das Konzert des umstrittenen Sängers Thompson ist definitiv abgesagt. Der Bund will den Kroaten nicht einreisen lassen.

von
Matthias Giordano

«Wir haben das Konzert von Thompson vom nächsten Samstag abgesagt», sagt Froschkönigbetreiber Afrim Baftiroski. Grund: Das Bundesamt für Migration (BfM) hat eine Einreisesperre gegen den umstrittenen kroatischen Sänger verhängt. Marko Perkovic alias Thompson gilt als Neofaschist. Laut dem BfM dienen Einreisesperren dem Schutz der öffentlichen Ordnung. Sie können «nur gegen Personen erlassen werden, die gegen die schweizerische Rechtsordnung verstossen oder bei denen die Gefahr eines Verstosses besteht».

Gemäss Baftiroski wird damit auch die mit dem externen Veranstalter vereinbarte Konventionalstrafe von 100 000 Franken hinfällig – diese hätte das Aus für den Froschkönig bedeutet (20 Minuten berichtete). «Für mich als Veranstalter ist die Entscheidung des BfM eine Erleichterung, dadurch ist die Klausel der Konventionalstrafe bedeutungslos», sagt Baftiroski. Für den nächsten Samstag habe er bereits einen anderen kroatischen Künstler organisiert.

Deine Meinung