Einzigartiger Saurierfriedhof entdeckt
Aktualisiert

Einzigartiger Saurierfriedhof entdeckt

Einen in Deutschland einzigartigen Saurierfriedhof haben Wissenschaftler im nördlichen Sauerland entdeckt.

An der Fundstätte seien bisher Überreste von mindestens sechs verschiedenen Saurier-, Krokodil- und Schildkrötenarten entdeckt worden, die dort vor mindestens 130 Millionen Jahren gelebt hätten. «Bisher haben wir in Deutschland einen solchen Friedhof von verschiedenen Sauriern nebeneinander noch nicht entdeckt», sagte der Paläontologe des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, Klaus-Peter Lanser, am Dienstag in Hagen.

Die Forscher fanden unter anderem die messerartigen Zähne und ein Krallenbein eines Raubsauriers ähnlich den Velociraptoren, die durch den Film «Jurassic Park» weltweit bekannt wurden. Ausserdem stiessen sie auf den Zehenknochen eines grösseren Raubsauriers, den Schwanzwirbel eines Flugsauriers und die Zähne, Zehenknochen und Hufbeine von pflanzenfressenden Sauriern. Zum ersten Mal in Deutschland wurden auch Reste eines hasenähnliches Säugetiers der Unterkreidezeit entdeckt.

Die Tiere sind nach Meinung der Forscher vor mehr als 100 Millionen Jahren in eine «natürliche Falle» geraten, einen 35 Meter durchmessenden und fünf Meter tiefen mit Wasser gefüllten Schacht. «Wahrscheinlich kamen nicht nur die Dinosaurier, sondern auch die übrigen Tiere an die Tränke», meinte Lanser. «Hier deutet sich die Nahrungskette an: die Raptoren und Krokodile frassen die pflanzenfressenden Saurier, Landschildkröten und hasenähnlichen Tiere.»

Ein Privatmann hatte die Wissenschaftler auf die Fundstelle aufmerksam gemacht, als er sich im Jahr 2000 mit einem dort gemachten Knochenfund bei ihnen meldete. Inzwischen wurden an dieser Stelle mehrere hundert weitere Knochen ausgegraben. (dapd)

Deine Meinung