23.06.2020 17:43

Jakobsbad AIEinzigartiges Faltdach spendet Parkplatz Schatten und liefert Strom

Dieses Dach hat mehrere Funktionen: Das neue Faltdach aus Solarpanels beim Parkplatz der Luftseilbahn Kronberg in Jakobsbad AI.

1 / 3
Dieses Dach ist multifunktional. 
Dieses Dach ist multifunktional. 
Es spendet Schatten… 
Es spendet Schatten… 
… und produziert dank Photovoltaik-Panels Strom. 
… und produziert dank Photovoltaik-Panels Strom. 

Darum gehts

  • Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Das neue Solar-Faltdach bei der Luftseilbahn Kronberg in Jakobsbad AI produziert Strom und spendet gleichzeitig Schatten.
  • Die Fotovoltaikanlage kann Strom für 70 Haushalte produzieren.
  • Die Kosten des Projekts betragen rund 1,5 Millionen Franken.

Über einem Parkplatz bei der Luftseilbahn Jakobsbad-Kronberg AI ist am Montag ein neuartiges Fotovoltaik-Faltdach in Betrieb genommen worden. Es soll eine Leistung produzieren, die dem Strombedarf von 70 Haushalten entspricht.

Das Solar-Faltdach sei weltweit einzigartig und setze ein starkes Zeichen für die Energiewende in der Ostschweiz, heisst es in der Mitteilung zum Projekt vom Montag. Die Anlage ist ein gemeinsames Vorhaben der Luftseilbahn Jakobsbad-Kronberg AG und der St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG (SAK).
Hier siehst du das Faltdach «in Action»:

SAK/20M

Nach einer rund 13 Monate dauernden Bauzeit konnte das Solarfaltdach am Montag in Betrieb genommen werden. Voll ausgefahren spendet es auf dem Parkplatz 152 Personenwagen Schatten. Das Dach besteht aus 1320 Solarpanels, die auf eine Fläche von 4000 Quadratmeter verteilt sind. Es wird künftig pro Jahr 350'000 Kilowattstunden Solarstrom produzieren.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
32 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

meine Meinung

24.06.2020, 23:43

Hoffentlich fährt da nicht ein Auto in einen der Stützpfeiler, sonst klappt das Ganze noch wie ein Kartenhaus zusammen. Solardach und Parkplatz sieht nur auf den ersten Blick genial aus.

Appenzeller

24.06.2020, 12:11

Da fehlt noch was. Die SAK finanziert und baut das Ding, kassiert den Strom und anschliessend noch Parkgebühren. Heisst die Autofahrer zahlen einen Grossteil.

belesener

24.06.2020, 04:20

Wo ist da der Sinn fragt sich das eigentlich auch jemand. Eingefahren bringt es keinen Strom, höchstens im Winter um es vom Schnee zu befreien könnte es mal kurz Eingefahren werden so das den Funktioniert. Diese Anlage hat nun nur eine höhere Amortisierungszeit durch höhere Kosten und weniger Ertrag. Ich schätze mal man wird es darum nie eingefahren sehen.