Eingebrochen: Eis-«Bär» wider Willen
Aktualisiert

EingebrochenEis-«Bär» wider Willen

Die Eisschicht auf einem Weiher in Fort Mitchell (USA) war wohl doch nicht so dick, wie sich das Hund «Bear» gedacht hatte. Dem Vierbeiner brach der Boden unter den Pfoten weg.

Glück im Unglück: Durch den wagemutigen Einsatz der Fort Mitchell Feuerwehrmänner Wayne Keller und Jonathan Berwitz musste Bear am Donnerstag nicht lange im eisigen Wasser ausharren. Im Neoprenanzug und mit Hilfe einer Leiter befreiten die zwei Helden von Alabama Bear aus dem Wasser. Noch mal Glück gehabt!

Deine Meinung