26.02.2019 13:59

Bundesstaat New YorkEis-Tsunami überrollt US-Festland

Eine Walze aus Eis rollt über das Ufer des Lake Erie im Norden der USA. Mit sich reisst sie Bäume, Strommasten und Strassenlaternen.

von
doz

So sieht der Eis-Tsunami aus. (Video: Twitter)

Im US-Bundesstaat New York ist augenblicklich ein äusserst seltenes Wetter-Phänomen zu beobachten: Ein Eis-Tsunami walzt über Strassen und Strommasten. Was ein einmaliger Anblick ist, ist aber durchaus gefährlich, denn die Kraft, mit der das Eis über das Land geschoben wird, ist so stark, dass Bäume entwurzelt und Strassenlaternen umgeknickt werden.

Der Eis-Tsunami geht vom Lake Erie aus und erstreckt sich entlang des Niagara River Parkways. Aufgrund des starken Windes mit Windspitzen von bis zu 120 Kilometern pro Stunde kam es auf dem See zu einem Wetterphänomen, das sich Seiche nennt und vergleichbar ist mit dem Schwappen von Wasser in einer grossen Schüssel.

Behörden warnen vor Gefahren

Das Eis wurde also von den grossen Wellen und dem starken Wind über den Rand des Sees bis auf die Autostrassen gedrückt. Der «National Weather Service» warnte, dass es sich dabei um eine besonders gefährliche Situation handle und man wenn möglich das Reisen in den betroffenen Gebieten unterlassen sollte.

Die Eiswand türmt sich teilweise bis zu neun Meter hoch auf. «Es sieht unglaublich aus», schreibt ein Anwohner auf Twitter. Ein weiterer meint, es sei etwas vom Verrücktesten, was er je gesehen habe.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.