Aktualisiert

Eisberg gefährdet Schifffahrt vor Südafrika

Vor Südafrikas Küste haben Fischer einen etwa 25 Meter langen und 20 Meter hohen Eisberg im Wasser treibend entdeckt.

Nach Angaben des nationalen Seenotrettungsdienstes ist ein derartiges Phänomen extrem selten.

Der Eisberg sei am Montag gegen 18.00 Uhr etwa 35 Seemeilen südöstlich des Hafens St. Francis Bay gesichtet worden. «Wir kennen in der jüngeren Geschichte nichts Vergleichbares, das so nah in südafrikanischen Gewässern trieb», sagte ein Behördensprecher.

Die Berichte der Fischer des Kutters «Ntini» würden sehr ernst genommen. Nun werde bestimmt, in welcher Richtung sich der Eisberg bewegt und mit welcher Geschwindigkeit. Die Schiffe in der Region würden per Funk gewarnt.

(sda)

Deine Meinung