Kaltfront im Anmarsch: Eisheilige bringen Blitz, Donner und Wind
Aktualisiert

Kaltfront im AnmarschEisheilige bringen Blitz, Donner und Wind

Ab kommendem Sonntag wird das Wetter garstig – eine Kaltfront bringt starken Regen, Blitz und Donner im Flachland und Sturm in den Bergen.

von
pat
Ein Gewitter über Zürich.

Ein Gewitter über Zürich.

Pünktlich zum ersten Eisheiligen erreicht uns am kommenden Sonntag eine aktive Kaltfront mit Ursprung im atlantischen Tiefdrucksystem. Sie bringt teilweise dichte Wolken, kräftige Regenschauer gepaart mit Blitz und Donner sowie stark böig auffrischenden Südwestwind, zum Teil mit Sturmböen im Flachland.

In den Bergen soll gar ein veritabler Südweststurm toben, teilt der Wetterdienst MeteoNews mit. Im Norden erreichen die Temperaturen 14 bis 17 Grad, im Süden sind es bis zu 20 Grad. Die Wetterverhältnisse sind aber auch dort unbeständig.

Woche startet mit kühlen Temperaturen

Als Eisheilige bezeichnet man die fünf aufeinanderfolgenden Gedenktage der Heiligen Mamertus (11. Mai), Pankratius (12. Mai), Servatius (13. Mai), Bonifatius (14. Mai) und Sophia (15. Mai). In Europa stehen diese Tage oftmals für unbeständige Wetterlagen mit aus Norden einfliessender Kaltluft.

Ganz nach der gleichnamigen Bauernregel prophezeien die aktuellen Wettermodelle für den Beginn der nächsten Woche unbeständige Witterungsverhältnisse mit für die Jahreszeit kühlen Temperaturen zwischen 12 und 15 Grad.

Deine Meinung