Aktualisiert 22.05.2020 15:09

Leerre Kasse wegen Club-Fest

Eishockey-Club steht wegen Corona kurz vor dem Aus

Die Corona-Krise macht dem Eishockey Club EHC Brandis schwer zu schaffen. Gelingt es nicht 60’000 Franken zu sammeln, geht der Verein Konkurs. Es bleiben wenige Stunden.

von
Denise Brechbühl
1 / 8
Wegen dem Veranstaltungsverbot kann das traditionelle Hockeyfest des EHC Brandis nicht stattfinden. Ein grosses Problem für den Verein.

Wegen dem Veranstaltungsverbot kann das traditionelle Hockeyfest des EHC Brandis nicht stattfinden. Ein grosses Problem für den Verein.

zvg
Denn ohne die Einnahmen der Party, kann der Verein nicht existieren.

Denn ohne die Einnahmen der Party, kann der Verein nicht existieren.

zvg
Jeweils am Auffahrts-Wochenende stieg das Hockey-Fest. Gut 2500 Besuchern zählten die Organisatoren.

Jeweils am Auffahrts-Wochenende stieg das Hockey-Fest. Gut 2500 Besuchern zählten die Organisatoren.

zvg

Darum gehts

  • Der Amateur-Eishockeyverein EHC Brandis hat mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu kämpfen.
  • Durch das Veranstaltungsverbot kann das traditionelle Emmentaler Hockeyfest nicht stattfinden.
  • Um seine Kosten trotzdem decken zu können, hat der Verein nun eine Spendeaktion ins Leben gerufen.
  • Falls das Geld nicht zusammenkommt, muss der Verein seinen Betrieb einstellen.

Das Hockeyfest des Emmentaler Zweitliga-Eishockeyvereins EHC Brandis hat eine lange Tradition. Jeweils am Auffahrtswochenende wurde eine grosse Party geschmissen. 2500 Besucher wurden jährlich gezählt. Bekannte Musikgrössen wie Lo & Leduc, Stefanie Heinzmann oder Züri West traten dort bereits auf. Wegen der Covid-19-Massnahmen kann das Fest heuer nicht stattfinden – und stürzt den EHC somit in die finanzielle Krise. Denn der Erlös des Hockeyfests ist ein wichtiger Bestandsteil der Finanzierung der Wintersaison.

60’000 Franken müssen die Hockeyaner zusammenkriegen um den Fortbestand ihres Clubs zu sichern. Ansonsten geht der Verein nach über 80 Jahren Pleite. Mittels eines Crowdfundings sollte der Betrag zusammenkommen, doch kurz vor Ende der Spendenaktion ist das Geld noch nicht im Topf: «Wir sind bei 88 Prozent des Ziels angelangt», sagt Vorstandsmitglied Chris Rohrer. Um das drohende Aus abzuwenden, haben die Sportler noch einmal alle Kräfte mobilisiert und beschlossen das Hockeyfest virtuell stattfinden zu lassen.

Im Fall der Fälle: Geld zurück

Um an der Veranstaltung teilzunehmen, müssen Interessierte ein Spendeticket kaufen – ab 30 Franken sind diese zu haben. Heute ab 20 Uhr geht das virtuelle Fest dann los. Den Besuchern wird Musik von DJs und Live-Talks mit Sportlern als Unterhaltung präsentiert. Mit von der Partie ist auch SCB-Captain Simon Moser. Rohrer: «Wir hoffen auf diese Weise die restlichen Spenden zusammenzukriegen.»

Nächste Woche soll dann abgerechnet werden und über die Zukunft des Vereins entschieden werden. Christ Rohrer ist überzeugt, dass das Spendeziel erreicht werden kann. «Doch schon vorgängig haben wir definiert, dass wenn wir das Ziel nicht erreichen sämtliche Spenden rückerstatten werden und es den EHC Brandis in der Saison 2020/21 nicht mehr geben wird», so Rohrer. «Für den Verein bringt es nichts, wenn wir eine Saison beginnen und dann wegen finanziellen Problemen unsere Teams zurückziehen müssen.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.
33 Kommentare

hockeyler

22.05.2020, 15:38

@herr bünzli @herr bräutigam Ihr wisst wohl nicht das 1 Stunde Trainingseis ca. 180.- Franken kostet ;) Ein Spiel kostet noch viel mehr. Zum Kommentar dass man doch nicht so viel Geld braucht für eine Ausüstung: Die zahlen die Spieler und nicht der Verein. Aber für euch die Rechnung: 25× ~ 2'500.- = 62'500.- . Würde also nicht mal für das ganze Kader eine Ausrüstung geben ;)

Ahnungslose Kommentare

22.05.2020, 15:37

Eismiete, Schiedsrichter, Lizenzen, Garderobenmiete etc. Eine Stunde Eis kostet ungefähr 300 Franken, je nach Eisbahn. Rechne das mal auf eine ganze Saison hoch mit 3 Trainings und einem Spiel pro Woche. Für die Ausrüstung sind die Spieler meist selbst verantwortlich.

Willi-Schweiz

22.05.2020, 15:34

Schön wenn alle Bescheid wissen. Aber die Beste Ausrüstung, welche wahrscheinlich von jedem Spieler selbst getragen wird, bringt ohne EISHALLE, nichts. Und Wenn man Mal 2-4 x Training pro Woche plus Die Diversen Spiele und Schiedsrichterhonorare zusammenzählt. Die Eismiete wird am meisten zu Buche schlagen.