Eishockey-Goalie als Hochstapler
Aktualisiert

Eishockey-Goalie als Hochstapler

Unter falschem Namen und falschen Angaben wollte sich der kanadisch-schweizerische Goalie Scott Easton Meyer (27) in der Schweiz einen Job erschleichen.

Nun flog er auf, als er sich bei den SCL Tigers bewarb, wie der «Blick» und «Le Matin» berichten.

Scott Easton Meyer gab sich als Scott Meyer, ein 1998 gedrafteter kanadischer Goalie mit AHL-Erfahrung, aus und versuchte sich seit 2004 mehrmals, in Probetrainings für ein Engagement zu empfehlen. Zuvor hatte er unter anderem in unteren Ligen in Deutschland und Schweden gespielt. In Bern, Olten, Lausanne und Rapperswil blitzte er ab. Bei Sierre bekam er diesen Herbst eine Chance und bestritt am 2. November eine Partie gegen La Chaux-de- Fonds (9:7). Nach weniger als einem Drittel und vier Gegentreffern wurde er aber ausgewechselt.

Nun wurde Scott Easton Meyer der Polizei übergeben. Wegen Urkundenfälschung dürfte er sich vor der Justiz verantworten müssen. Übrigens: Der «echte» Scott Meyer (31) beendete vor dreieinhalb Jahren seine Karriere und arbeitet seither als Trainer.

(si)

Deine Meinung