Bob rast mit 120 km/h auf Arbeiter zu : Eiskanal-Arbeiter rettet sich in letzter Sekunde
Aktualisiert

Bob rast mit 120 km/h auf Arbeiter zu Eiskanal-Arbeiter rettet sich in letzter Sekunde

Beim Viererbob-Weltcup in den USA wäre es beinahe zu einer Katastrophe gekommen. Die heikle Szene im Video.

von
kat

Heikle Szenen am Bob-Weltcup: Ein Eiskanal-Arbeiter entkommt knapp einer Katastrophe. (Video: IBSF)

Haarscharf konnte ein Eiskanal-Arbeiter einem mit 120 km/h auf ihn zurasenden Bob ausweichen. Der Beinahe-Unfall ereignete sich während des Bob-Weltcups in Lake Placid (USA).

Als Pilot Rudi Rinaldi mit seinem Bob in der Passage «Devil's Highway» umkippt, eilt ihm ein Streckenposten zu Hilfe. Nach einigen Kurven richtet sich der Bob allerdings von allein wieder auf die Kufen. Glücklicherweise bemerkt dies der Streckenposten in letzter Sekunde und bringt sich mit einem Satz vor dem heranrasenden Bob in Sicherheit.

Rinaldis Team beendete das Rennen an letzter Stelle auf Rang 19. Mit der gleichen Zeit fährt das Schweizer Team von Michael Vogt im Ziel ein. Gewonnen haben die Kanadier mit Pilot Justin Kripps.

Deine Meinung