El Kaida unterwandert CIA
Aktualisiert

El Kaida unterwandert CIA

Spionageabwehr- Spezialisten der USA schlagen Alarm: Terroristen versuchen offenbar, die amerikanischen Geheimdienste zu unterwandern.

«Wir vermuten, dass Terror-Organisationen versucht haben, Leute in unseren Rekrutierungsprozess zu bringen», sagte Barry Roydan, langjähriger CIA-Mitarbeiter in der Abteilung Spionageabwehr, der «Los Angeles Times». Insgesamt stünden rund 40 Bewerber unter Verdacht. Es handle sich um Amerikaner, die Kontakte zu Terrorgruppen haben sollen. Die Kandidaten hätten falsche Angaben gemacht oder Lügendetektor-Tests nicht bestanden.

Die Befürchtungen Roydans werden von drei leitenden CIA-Beamten geteilt. Sie befürchten, Terroristen könnten versuchen, einen «Insider» im schnell wachsenden Anti-Terror-Apparat der USA zu platzieren, um die Effektivität der Geheimdienstarbeit zu unterlaufen. Doch im Unterschied zu Roydan sehen sie noch keine konkrete Gefahr. Es sei nicht klar, ob es einer Terror-Organisation gelungen sei, Anhänger in die Dienste einzuschleusen.

Deine Meinung