Elefantenbub Fahim lernt Papa Maxi kennen
Aktualisiert

Elefantenbub Fahim lernt Papa Maxi kennen

Im Alter von zwei Wochen darf der Elefantenbub Fahim seinen Vater, den Bullen Maxi, kennenlernen. Wie der Zoo Zürich am Freitag mitteilte, findet die Begegnung am Montagnachmittag statt.

Der kleine Fahim wurde am 24. Juli geboren, seine Mutter ist Indi, die 1999 vom Circus Knie in den Zoo Zürich kam. Anfang Mai hatte Ceyla-Himali Farha geboren, die Halbschwester Fahims. Mit der dreijährigen Chandra leben zur Zeit drei Elefantenkinder im Zoo.

Besonders über Chandra, die seit etwa einem halben Jahr keine Muttermilch mehr erhält, schwebt ständig das Damoklesschwert einer Infektion mit dem tödlichen Herpes-Virus. Ihm waren 1999 der junge Elefantenbulle Xian und 2003 der kleine Aishu zum Opfer gefallen.

Bei Chandra habe man bisher «alles im Griff», sagte Zoodirektor Alex Rübel am Freitag auf Anfrage. Das Elefantenkind wird sehr genau überwacht. Täglich wird ihre Temperatur gemessen, und sie erhält regelmässig immunstärkende Mittel. Mit den beiden Kleinen versteht sie sich sehr gut und schaut fürsorglich zu ihnen.

(sda)

Deine Meinung