Ochsenknecht-Trennungsdrama - Elena Miras ist «ganz klar» Team Yeliz
Publiziert

Ochsenknecht-TrennungsdramaElena Miras ist «ganz klar» Team Yeliz

Erst gerade hatte Jimi Blue Ochsenknecht auf Instagram behauptet, dass Yeliz Koc Teller nach ihm geschmissen habe. Nun äussert sich auch Zürcherin Elena Miras zum Eklat.

von
Stephanie Vinzens
1 / 13
Reality-TV-Star Elena Miras (29) bekennt sich hinsichtlich des Trennungseklats zwischen Yeliz Koc (27) und Jimi Blue Ochsenknecht (29) zu Team Yeliz.

Reality-TV-Star Elena Miras (29) bekennt sich hinsichtlich des Trennungseklats zwischen Yeliz Koc (27) und Jimi Blue Ochsenknecht (29) zu Team Yeliz.

Instagram/elena_miras
«Ich weiss, wie das ist, wenn plötzlich alle gegen dich sind und du nur noch den Ausweg siehst, etwas zu sagen, damit es endlich aufhört», so die Zürcherin während einer Fragerunde in ihrer Instagram-Story.

«Ich weiss, wie das ist, wenn plötzlich alle gegen dich sind und du nur noch den Ausweg siehst, etwas zu sagen, damit es endlich aufhört», so die Zürcherin während einer Fragerunde in ihrer Instagram-Story.

Instagram/elena_miras
Sieben Wochen vor der Geburt ihres gemeinsamen Babys hat Jimi Blue Anfang September die Trennung von Yeliz verkündet.

Sieben Wochen vor der Geburt ihres gemeinsamen Babys hat Jimi Blue Anfang September die Trennung von Yeliz verkündet.

Instagram/_yelizkoc_

Darum gehts

  • Anfang September hat Jimi Blue Ochsenknecht (29) sich öffentlich von der hochschwangeren Yeliz Koc (27) getrennt – seither schiesst sie regelmässig auf Instagram gegen ihren Ex.

  • Die beiden erwarten in wenigen Wochen eine gemeinsame Tochter.

  • Nun äussert sich Elena Miras zum Eklat und nimmt Yeliz in Schutz.

Elena Miras (29) und Yeliz Koc (27) haben sich 2019 in der Reality-Show «Das Sommerhaus der Stars» angefreundet. Nun äussert sich die Zürcherin während einer Fragerunde auf Instagram erstmals zum Trennungsdrama zwischen ihrer Kollegin und Jimi Blue Ochsenknecht (29): «Kann nicht viel dazu sagen, da ich nicht dabei war», so Elena. Dennoch betont sie: «Ich bin ganz klar auf Yeliz’ Seite.»

So habe sie sich selbst schon in einer ähnlichen Situation befunden und «weiss, wie das ist, wenn plötzlich alle gegen dich sind und du nur noch den Ausweg siehst, etwas zu sagen, damit es endlich aufhört.» Damit spielt die Schweizerin mit spanischen Wurzeln wohl auf ihr eigenes Liebes-Aus mit Mike Heiter (29) vergangenes Jahr an. Sie warf ihrem Ex, mit dem sie eine gemeinsame Tochter hat, damals vor, sie betrogen zu haben.

Jimi Blue packt erstmals aus

Jimi Blue, der sich bisher nur knapp zur Trennung äusserte, während die hochschwangere Yeliz regelmässig gegen ihn und seine Familie schoss, veröffentlichte vor Kurzem erstmals ein umfassendes Statement auf Instagram. «Ich habe versucht, zum Schutz unserer Tochter öffentlich nichts zu sagen und sie auch darum gebeten, öffentlich bitte nichts mehr zu erwähnen. Da ich aber mittlerweile Morddrohungen bekomme, muss ich das klarstellen», so der Sänger und Schauspieler.

In seiner Story behauptet er, dass Yeliz ihm gegenüber ausfällig geworden sei. So schreibt er: «Ich habe mich jetzt lange genug unterdrücken, emotional erpressen, beleidigen und Teller nach mir schmeissen lassen.» Weiter gibt er an, dass er vor zwei Wochen zu Yeliz gefahren sei, um ihr zu helfen und ihre Mutter zu entlasten. «Ich habe alles getan, was ich konnte und werde trotzdem mit Füssen getreten.» Fast täglich biete er ihr zudem Hilfe an, werde dabei jedoch zurückgewiesen.

Er wünscht sich Harmonie

Zu Yeliz’ Vorwürfen, seine Familie würde öffentlich gegen sie hetzten, meint Jimi Blue: «Meine Familie hat lediglich gesagt, dass die Angelegenheit privat bleibe, um unsere Tochter zu schützen, und dass man nicht alles glauben sollte. Die Einzige, die immer wieder hetzt, irgendetwas behauptet und detailliert auspacken möchte, bist du.»

Abschliessend bittet er seine Ex darum, öffentlich keine Lügen mehr zu verbreiten: «Unsere Probleme sind unsere Probleme – nicht die deiner Follower und Followerinnen und der Medien. Diese schwierige Schwangerschaft sollte wenigstens jetzt noch irgendwie in Harmonie enden.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare