01.02.2020 19:50

Nach Dschungelcamp

Elena Miras teilt gegen Laura Müller aus

Im Dschungelcamp setzte sich Elena Miras für Michael Wendler und dessen Freundin Laura ein. Nun vermisst sie deren Dankbarkeit.

von
leg
1 / 12
Elena Miras (27) wirft Wendler-Freundin Laura Müller (19) fehlende Dankbarkeit vor.

Elena Miras (27) wirft Wendler-Freundin Laura Müller (19) fehlende Dankbarkeit vor.

TVNow
Als Miras im Januar ins Dschungel-Camp einzog, setze sie sich für Laura und den Wendler ein.

Als Miras im Januar ins Dschungel-Camp einzog, setze sie sich für Laura und den Wendler ein.

«Es ist so krass. Ich habe alles getan, worum sie mich gebeten hat. Der Dank war ein Hauch von gar nichts!», schreibt sie auf ihrem Instagram-Profil.

«Es ist so krass. Ich habe alles getan, worum sie mich gebeten hat. Der Dank war ein Hauch von gar nichts!», schreibt sie auf ihrem Instagram-Profil.

TVNow

Elena Miras (27) wirft Wendler-Freundin Laura Müller (19) fehlende Dankbarkeit vor. Dabei waren die beiden bis vor kurzem noch dicke Freundinnen.

Die beiden lernten sich im «Sommerhaus der Stars» bei RTL kennen. Als Elena im Januar ins Dschungelcamp einzog, setze sie sich für Laura und den Wendler ein. Auch im Camp war Claudia Norberg (49), die Ex-Freundin des Schlagerstars.

Miras fehlt die Wertschätzung

Elena ergriff im Camp stets Partei für Laura, selbst wenn diese gar nicht angegriffen wurde, denn Laura habe sie darum gebeten, ihre Sicht der Dinge darzulegen. Elena drohte im Camp sogar komplett über Wendlers Ex auszupacken und die grosse Bombe platzen zu lassen.

Nun ist Miras enttäuscht. Müller habe sie während ihrem Aufenthalt im Camp kein bisschen unterstützt. «Es ist so krass. Ich habe alles getan, worum sie mich gebeten hat. Der Dank war ein Hauch von gar nichts!», schreibt sie auf ihrem Instagram-Profil. Es gehe ihr dabei vor allem um die fehlende Wertschätzung. Offenbar hatte Laura während Elenas Camp-Aufenthalt trotz grossen Einflusses auf Social Media nichts unternommen, um die Zuschauer für Elena zu gewinnen. Bei der 27-Jährigen hinterliess dies Spuren: «Man kann sich täuschen in einem Menschen.» Nun wolle sie sich «richtigen Freunden» zuwenden.

Fehler gefunden?Jetzt melden.