Aktualisiert

Elf Festnahmen bei Antiterror-Razzia in Frankreich

Die französischen Antiterrorpolizei hat elf Verdächtige festgenommen, die ein radikalislamisches Rekrutierungsnetzwerk betrieben und Kämpfer für den Kampf im Irak angeworben haben sollen.

Wie das Innenministerium mitteilte, wurden neun Verdächtige am Mittwoch in der Nähe von Toulouse im Südwesten Frankreichs festgenommen. Den Festnahmen seien monatelange Ermittlungen vorausgegangen, hiess es. Es werde vermutet, dass es Verbindungen zur Terrororganisation Al Kaida gebe. Schon am Dienstag wurden auf dem Pariser Flughafen Orly zwei Verdächtige festgenommen, die von Syrien abgeschoben worden waren. Sie hätten versucht, über Syrien in den Irak zu fliehen, seien aber von der syrischen Polizei festgenommen worden, teilten die französischen Behörden mit. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.