Aktualisiert 25.08.2015 06:33

WinterthurEltern gehen ans Konzert und lassen Baby im Auto

Die Polizei hat am Sonntagabend in einem Winterthurer Parkhaus ein einjähriges Baby befreit, das ganz allein im Auto war. Die Eltern hatten ein Konzert besucht und das Kind zurückgelassen.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagabend in einem Parking in der Winterthurer Innenstadt.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagabend in einem Parking in der Winterthurer Innenstadt.

Kurz nach 20 Uhr hatte die Stadtpolizei die Meldung erhalten, ein Kind sei in einem Auto zurückgelassen worden, wie die Medienstelle am Montag mitteilte. In einem Parkhaus entdeckten die Polizisten den einjährigen Buben. Die Türen waren alle verschlossen, das Dachfenster war schräg gestellt.

Nach einiger Mühe gelang es, die Eltern zu erreichen. Der 34-jährige Vater und die 24-jährige Mutter erklärten, weil der Kleine endlich eingeschlafen sei, hätten sie ihn im Auto gelassen, während sie selbst ein Konzert besuchten. Sie wurden angezeigt. Bis zu seiner Befreiung war das Kind rund eine Stunde allein im Auto. Es ist laut Mitteilung wohlauf. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.