Pratteln BL: Elterntaxis führen zu Stau vor Schulhaus
Publiziert

Pratteln BLElterntaxis führen zu Stau vor Schulhaus

Ein Video der Primarschule Erlimatt in Pratteln sorgt für Diskussionen auf Facebook. Es zeigt eine lange Kolonne von Autos der Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren. Diese würden damit den Schulweg der anderen Kinder gefährden.

von
Seline Bietenhard

Ende Januar stauten sich Elterntaxis vor der Erlimatt-Schule in Pratteln.

Gemeinde Pratteln

Am Dienstagabend postete die Gemeinde Pratteln ein Video, das einen Stau wegen Elterntaxis vor der Erlimatt-Schule zeigt. Solche Bilder möchte die Gemeinde eigentlich nicht mehr sehen und appelliert in ihrem Post deshalb an die Bevölkerung: «Bitte keine Elterntaxis, diese gefährden die Schulwegsicherheit.» Das Video wurde inzwischen auf verschiedenen Seiten geteilt und hat zahlreiche Reaktionen provoziert.

Entsprechend lesen sich auch die Kommentare zu dem Video. «Wahnsinn!», findet eine Dorfbewohnerin. Zu ihrer Zeit sei noch der Veloständer voll gewesen. Ein Anwohner berichtet, er stehe jeden Morgen im «Erlistau». «Es ist eine Katastrophe», sagt er. «Dieser Zustand muss sich sehr schnell ändern, bevor noch etwas passiert», schreibt ein anderer User auf Facebook.

Kampagne gegen Elterntaxis

Die Schulen im Kanton Baselland versuchen bereits seit 2017 mit der Kampagne «Elterntaxi? Nein danke» gegen die Fahrdienste von Eltern vorzugehen. Kinder, die den Schulweg zu Fuss oder per Velo bewältigen würden, seien gesünder und weniger übergewichtig. Auf dem Schulweg könnten sie Pflanzen, Tiere und Menschen entdecken. Die Kinder würden so selbstständiger und verantwortungsbewusster.

Durch das erhöhte Verkehrsaufkommen vor den Schulen würden die Kinder jedoch gefährdet, das Unfallrisiko sei höher und es würden vermehrt Schadstoffe in ihre Lungen gelangen. Darauf verweist auch die Gemeinde Pratteln, die zu ihrem Appell ein entsprechendes Merkblatt verlinkt hat.

Deine Meinung

154 Kommentare