Widmer glänzt mit Traumtor - Elvedi und Embolo verletzt raus bei Gladbach-Remis – folgt das Nati-Out?
Publiziert

Widmer glänzt mit TraumtorElvedi und Embolo verletzt raus bei Gladbach-Remis – folgt das Nati-Out?

Mainz und Borussia Mönchengladbach trennen sich mit 1:1. Dabei mussten die beiden Nati-Stars Nico Elvedi und Breel Embolo bereits in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden.

von
Florian Gnägi
1 / 4
Verletzungsschock kurz vor dem Italien-Kracher: Breel Embolo musste beim Spiel in Mainz verletzt raus,

Verletzungsschock kurz vor dem Italien-Kracher: Breel Embolo musste beim Spiel in Mainz verletzt raus,

Uwe Anspach/dpa
Auch Nico Elvedi musste schon nach 28 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Auch Nico Elvedi musste schon nach 28 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Getty Images
Yann Sommer zeigte derweil einmal mehr eine sehr starke Leistung im Tor der Fohlenelf.

Yann Sommer zeigte derweil einmal mehr eine sehr starke Leistung im Tor der Fohlenelf.

Getty Images

Darum geht es

  • Im Freitagabendspiel der Bundesliga trennen sich Mainz und Gladbach 1:1

  • Silvan Widmer schoss dabei ein Traumtor für Mainz.

  • Nico Elvedi und Breel Embolo mussten nach rund einer halben Stunde ausgewechselt werden.

  • Embolo vergoss bei der Auswechslung einige Tränen der Enttäuschung.

  • Noch ist offen, ob die beiden Nati-Stars rechtzeitig für die nächsten Länderspiele wieder fit werden.

Murat Yakin gab am Freitagmorgen sein Aufgebot für die kommenden Länderspiele gegen Italien und Bulgarien bekannt. Gut möglich, dass sich der Nati-Trainer am Abend dann auch Mainz gegen Gladbach am TV angeschaut hat, denn bei der Bundesligapartie standen gleich fünf Nati-Stars von Beginn an auf dem Rasen.

Aus einem völlig entspannten Fernsehabend wird dann aber definitiv nichts, denn schon nach etwas mehr als zwanzig Minuten verletzt sich Nico Elvedi nach einem Laufduell mit dem Mainzer Karim Onisiwo am Knöchel. Elvedi beisst zwar erst noch auf die Zähne, muss dann aber doch ausgewechselt werden.

Embolo kann den Frust nicht verbergen

Noch bitterer für die Gladbacher kommt es dann als bloss wenig später auch Breel Embolo nicht mehr weiterspielen kann. Der so formstarke Nati-Stürmer greift sich bei einem langen Schritt an der Aussenlinie sofort an den hinteren Oberschenkel und verlässt dann, emotional sichtlich mitgenommen, das Spielfeld. Embolo hält sich die Hände vors Gesicht und ist untröstlich.

Es bleibt abzuwarten, ob Elvedi und Embolo in den kommenden Nati-Spielen gegen Italien und Bulgarien mit dabei sein können. Gerade beim Basler Stürmer darf dies angesichts seiner emotionalen Reaktion bei der Auswechslung bezweifelt werden, aber auch Elvedi konnte nach seiner Auswechslung nur noch auf Krücken weiterlaufen.

Verdacht auf Aussenbandriss bei Elvedi

Denis Zakaria rückte nach der Verletzung von Elvedi in die Innenverteidigung und wurde nach dem Spiel bei Dazn auf die Verletzung seiner beiden Nati-Kollegen angesprochen. Zakaria glaube, es handle sich wohl um keine langwierige Blessur, schien sich dabei aber nicht so ganz sicher zu sein. Der Genfer war vor der Partie in Mainz selber fraglich, meldete sich nach einer Magen-Darm-Grippe aber wieder fit zurück.

Gladbach-Trainer Adi Hütter erklärte nach der Partie, dass bei Elvedi der Verdacht auf einen Aussenbandriss, bestehe. Bei Embolo scheint es sich um ein muskuläres Problem zu handeln. Bleibt abzuwarten, ob die beiden Nati-Stars tatsächlich ausfallen für die so wichtigen Länderspiele der Schweiz.

Widmer glänzt mit Traum-Tor

Fussball gespielt wurde in Mainz übrigens auch noch. Deutschlands Nationalspieler Florian Neuhaus profitierte von einem eklatanten Goalie-Fehler und verwertete einen Abpraller von Mainz-Keeper Robin Zentner in der 38. Minute zum 1:0 für Gladbach.

In der zweiten Halbzeit liess sich die Fohlenelf aber immer weiter zurückdrängen. Nati-Goalie Yann Sommer hielt seiner Mannschaft mit einigen Glanzparaden die knappe Führung fest. Gegen den Sonntagsschuss von Nati-Kollege Silvan Widmer war dann auch der beste Gladbacher auf dem Feld machtlos.

Der Aussenläufer erzielte in der 77. Minute sensationell den Ausgleich, indem er mit seinem schwachen linken Fuss in den Winkel traf. Am Ende blieb es beim 1:1. Ein Punkt, den Gladbach und die Nati vielleicht noch teuer bezahlen werden müssen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare