#canceleminem: Eminems Antwort auf Tiktoks Cancel Culture begeistert Millennial-Fans
Publiziert

#canceleminemEminems Antwort auf Tiktoks Cancel Culture begeistert Millennial-Fans

Der «Rap God» hat jüngst harte Kritik aus der Tiktok-Community geerntet. Jetzt schlägt er mit seinem Disstrack «Tone Deaf» zurück.

von
Saskia Sutter
1 / 8
Ein Teil der Tiktok-Community will Kult-Rapper Eminem (48) canceln.

Ein Teil der Tiktok-Community will Kult-Rapper Eminem (48) canceln.

Redferns/Michel Linssen
Grund dafür ist eine Zeile im 2010 veröffentlichten Song «Love the Way You Lie». Dort rappt Eminem: «Wenn sie mich noch einmal verlässt, fessle ich sie ans Bett und setze das Haus in Brand.»

Grund dafür ist eine Zeile im 2010 veröffentlichten Song «Love the Way You Lie». Dort rappt Eminem: «Wenn sie mich noch einmal verlässt, fessle ich sie ans Bett und setze das Haus in Brand.»

Getty Images/Corbis
Seine Fanbase, die vorwiegend aus Millennials besteht, verteidigt Eminem gegen die Gen Zer. Ein Grossteil der Auseinandersetzungen findet auf Twitter und Tiktok statt.

Seine Fanbase, die vorwiegend aus Millennials besteht, verteidigt Eminem gegen die Gen Zer. Ein Grossteil der Auseinandersetzungen findet auf Twitter und Tiktok statt.

Redferns/Michel Linssen 

Darum gehts

  • Elf Jahre nach dem Release von «Love the Way You Lie» störte sich die Tiktok-Community jüngst heftig an diesem Eminem-Song.

  • Fans des Rappers verteidigten ihn auf Social Media.

  • Nun mischt sich auch Eminem selbst ein und schiesst mit seinem letztjährigen Disstrack «Tone Deaf» gegen die sogenannte Cancel Culture.

Jüngst war Rapper Eminem (48) mit harscher Kritik konfrontiert: Sein Song «Love the Way You Lie» sorgte in der Tiktok-Community für Aufregung, weil die Lyrics des 2010 veröffentlichten Titels «häusliche Gewalt verherrlichen» würden. Tatsächlich verarbeiten Eminem und Sängerin Rihanna (33), die im Song als Feature-Gast zu hören ist, darin ihre eigenen Erfahrungen mit Gewalt in einer romantischen Beziehung.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Onlineberatung für Frauen (BIF)

Onlineberatung für Männer

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Tel. 147

Die Community von Tiktok besteht überwiegend aus Member der Generation Z – also aus Menschen, die Mitte der 90er bis Anfang der 2010er Jahre geboren wurden. Ebendiese verlangten, man solle Em aufgrund seiner Lyrics canceln. Der Detroiter Rapper, der für seine kontroversen Texte bekannt ist, liess das nicht auf sich sitzen und antwortete mit dem neuen Musikvideo zu seinem 2020er Disstrack «Tone Deaf».

Die Millennial-Fans von Eminem, der bürgerlich Marshall Bruce Mathers III heisst, verteidigen ihn in den sozialen Medien gegenüber den Mitgliedern der Gen Z: «Der Mann hat seine eigene Mutter und seine Ex-Frau gedisst. Warum denkt ihr, er gäbe einen Fick darauf, dass ihr P***ys und Schneeflocken versucht, ihn zu canceln?»

Der Cancel-Trend bewirkt das Gegenteil

«Tone Deaf» bezieht sich auf stumpfe Gefühllosigkeit oder einen Mangel an Sensibilität, besonders in öffentlichen Angelegenheiten oder beim Musikgeschmack. Eminem rappt: «Ich werde nicht aufhören, bis meine Haare grau sind, weil sie nicht aufhören werden, bis sie mich gecancelt haben.»

Ein Twitter-User zitiert den Song mit dem Kommentar: «Ich mag es, wie der #canceleminem-Trend genau das Gegenteil von dem bewirkt, was er sollte. LOL.» Die zitierte Stelle lautet wie folgt: «Es ist okay, meinen Scheiss nicht zu mögen. Alles okay, trink deinen Wein, B*** und geh offline, hör auf zu jammern, es ist nur ein Reim.»

Seine Kollegin und Feature-Partnerin Rihanna (33) hat sich bisher nicht zum Drama geäussert. Eminems bekanntester Track «Lose Yourself» knackte zuletzt die Milliarden-Marke beim Streaming-Dienst Spotify. Kurz darauf erreichte auch «Till I Collapse» eine Milliarde Plays.

Zum Abschluss nochmals ein Tweet zum Thema: «Eminems Reaktion auf Gen Z, die ihn angreifen will.»

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

35 Kommentare