Aktualisiert 30.05.2006 15:33

Emmanuelle Gagliardi schafft Überraschung

Das Schweizer Frauen-Trio steht beim French Open komplett in der 2. Runde. Nach Patty Schnyder und Martina Hingis überstand auch Emmanuelle Gagliardi (WTA 98) die 1. Runde. Die Genferin schlug die Italienerin Maria Elena Camerin (WTA 55) 6:4, 6:2.

Gagliardis nächste Gegnerin ist die Slowakin Daniela Hantuchova (WTA 18). Gegen die Osteuropäerin hat sie bisher einmal gespielt und vor vier Jahren in Indian Wells in drei Sätzen verloren.

Der Sieg Gagliardis gegen Camerin konnte nicht erwartet werden. Zum Einen hat die 30-Jährige in dieser Saison bei fünf von acht Turnieren die Startrunde nicht überstanden. Zum Anderen ist Camerin im Ranking 43 Plätze besser positioniert als die Westschweizerin. Doch Gagliardi, die in ihrer Karriere bisher 36 Grand-Slam-Turniere bestritt und dabei 19mal die Auftaktpartie verlor, machte in beiden Sätzen frühe Break-Rückstände wett. Im zweiten Satz lag sie 0:2 und 0:40 zurück, ehe sie die Wende schaffte. Im letzten Jahr hatte Gagliardi in Paris ihr bestes Grand-Slam-Resultat erreicht und war bis in die Achtelfinals vorgerückt.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.