Emmen: Arbeiter fällt in Chemiebad
Aktualisiert

Emmen: Arbeiter fällt in Chemiebad

Schrecklicher
Arbeitsunfall bei Ruag
Aerospace: Ein Arbeiter
fiel in ein Chemiebad mit
Natronlauge. Er konnte
nur noch tot geborgen
werden.

Das Unglück ereignete sich gestern früh um 6 Uhr in einer Werkhalle von Ruag Aerospace im luzernischen Emmen. Bei der Metallbehandlung von Flugzeugteilen stürzte ein langjähriger Mitarbeiter aus noch ungeklärten Gründen in ein Natronlauge-Bad. Für die Arbeitskollegen, die den 44-jährigen Schweizer in der ätzenden Flüssigkeit fanden, war der Schock riesig. «Der Anblick war schlimm», so der Personalchef von Ruag Aerospace, Andreas Biel.

Sofort wurden die Rettungskräfte alarmiert. Die Feuerwehr barg den Mann schliesslich aus dem Chemiebad – er war bereits tot. Der Familienvater hatte schwere Verätzungen erlitten. «Wenn jemand mehrere Minuten in einer hochkonzentrierten Natronlauge liegt, löst sich die Haut auf», erklärt Hugo Kupferschmidt vom Schweizerischen Tox-Zentrum.

Wie lange der Ruag-Mitarbeiter in der Natronlauge lag und wie es zum Unfall kam, ist Gegenstand von Ermittlungen. Normalerweise tragen die Angestellten Schutzanzüge. «Wir können uns nicht erklären, wie es passieren konnte», sagt Biel. «Wir haben einen guten Freund verloren und sind zutiefst betroffen.»

Bernhard Brechbühl

Deine Meinung