Kapitalherabsetzung: Ems wieder in der Hand der Blocher-Töchter
Aktualisiert

KapitalherabsetzungEms wieder in der Hand der Blocher-Töchter

Magdalena Martullo-Blocher und Rahel Blocher halten via ihre Emesta Holding wieder die Mehrheit am Spezialchemiekonzern Ems. Nach Vollzug einer Kapitalherabsetzung ist ihr Stimmrechtsanteil auf 51,7 Prozent gestiegen.

Zuletzt war der Anteil auf 47,9 Prozent beziffert worden. Per 3. November kontrollierte Emesta laut einer Mitteilung vom Mittwoch 12 091 291 Namenaktien. Die Ems-Chemie Holding selbst hielt 1 015 117 Namenaktien, der Stimmrechtsanteilt sank damit unter den meldepflichtigen Grenzwert von 5 Prozent auf noch 4,34 Prozent.

Das Unternehmen hatte als Folge eines Aktienrückkaufprogramms das Aktienkapital um 1 663 842 Namenaktien respektive um 6,64 Prozent auf 23 389 028 Namenaktien reduziert.

(sda)

Deine Meinung