Aktualisiert 21.10.2016 18:46

FlüchtlingskriseEnde des «Dschungels» von Calais naht

Das Flüchtlingscamp im französischen Calais wird ab Montag geräumt werden. Noch immer halten sich dort 6500 Menschen auf.

von
fal
1 / 5
Abbruch iin der Stadt am Kanal: Das Camp mit den Migranten soll nun endlich verschwinden. (21. Oktober 2016)

Abbruch iin der Stadt am Kanal: Das Camp mit den Migranten soll nun endlich verschwinden. (21. Oktober 2016)

AFP/Denis Charlet
Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve (M.) unterhält sich mit einem Flüchtling. Ab Montag wird das Lager geräumt.

Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve (M.) unterhält sich mit einem Flüchtling. Ab Montag wird das Lager geräumt.

Keystone/Thibault Vandermersch
Zuvor hat man mit dem Bau einer Mauer begonnen, die Flüchtlinge daran hindern soll, auf eine Zufahrtsstrasse zum Hafen von Calais zu gelangen – die Bauarbeiten und die Zufahrtsstrasse. (19. September 2016)

Zuvor hat man mit dem Bau einer Mauer begonnen, die Flüchtlinge daran hindern soll, auf eine Zufahrtsstrasse zum Hafen von Calais zu gelangen – die Bauarbeiten und die Zufahrtsstrasse. (19. September 2016)

AFP/Philippe Huguen

Die Vorbereitungen zur Räumung des Camps in Nordfrankreich sollen am Sonntag beginnen, wie die zuständige Präfektur heute mitteilte. In dem sogenannten «Dschungel» halten sich nach letzten offiziellen Schätzungen rund 6500 Menschen mit Ziel Grossbritannien auf, Hilfsorganisationen gehen von mehr Bewohnern in der Zeltstadt aus.

Die eigentliche Räumung soll am Montagfrüh um 08.00 Uhr beginnen. Ab dann sollen die meisten der Menschen mit Bussen in Aufnahmezentren im ganzen Land gebracht werden. Dort sollen sie einen Asylantrag stellen können. In den vergangenen Tagen wurden bereits erste Flüchtlinge in andere Orte in Nord- und Südfrankreich gebracht.

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit Verwandten in Grossbritannien können hoffen, doch noch auf legalem Weg zu ihrem Zielort zu gelangen. Beamte des britischen Innenministeriums befragen dafür seit Tagen die Jugendlichen im Lager. Gut 50 Minderjährige aus Calais trafen bis Donnerstag in Grossbritannien ein. Hilfsorganisationen gehen davon aus, dass insgesamt rund 1300 unbegleitete Minderjährige im «Dschungel» leben. (fal/afp)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.