Aktualisiert

HitzewelleEndlich Abkühlung

Die Hundstage sind in der Schweiz mit einer weiteren Tropennacht zu Ende gegangen. Im Verlauf des Morgens brachte eine Kaltfront die lang ersehnte Abkühlung. Doch die Hitze kommt am Sonntag wieder ...

An elf Messstationen von MeteoSchweiz wurde es nicht kühler als 20 Grad, wie eine Meteorologin von MeteoSchweiz auf Anfrage sagte. So sank das Thermometer beispielsweise in Pully bei Lausanne in der gesamten Nacht nicht unter 22,9 Grad. In Vaduz wurden 21,9 Grad gemessen und in Lugano war es 21,5 Grad warm. in Luzern und Neuenburg wurden jeweils 21,3 Grad registriert. Unter anderem auch der Zürichberg, Wädenswil, St. Gallen und Genf erlebten eine Tropennacht, in der das Thermometer nie unter 20 Grad sank. Tendenziell kühlte die Luft in den höheren Lagen wegen der geringeren Abstrahlung weniger ab, wie die Meteorologin sagte.

Abkühlung erst am Morgen

Am Freitagmorgen machte sich danach aber bereits eine Kaltfront bemerkbar. Sonnenstunden erlebte am Morgen einzig noch das Tessin. Nach dem heissesten Tag des Jahres vom Donnerstag mit einem Höchstwert von 36,2 Grad in Genf wurden nur noch Temperaturen von 20 bis 25 Grad erwartet. «Mit dem einsetzenden Regen wird es aber warm und feucht, was auch nicht sehr angenehmen ist», sagte die Meteorologin. Bereits am kommenden Sonntag soll es nach einem Übergangstag am Samstag aber wieder gegen 30 Grad warm werden. (dapd)

Deine Meinung