Aktualisiert 19.10.2006 22:56

Energy lässt «Robbie-Tram» durch die Stadt fahren

Robbie Williams fährt heute in Zürich Tram. Zwischen Bellevue, Bürkliplatz und Central trällert er Songs seines neusten Albums «Rudebox» – über den Lautsprecher.

Für sein neues Album «Rudebox» hat Robbie Williams zünftig aufs Dach bekommen. «Die schlechteste Single aller Zeiten», beurteilte das englische Boulevard-Blatt «The Sun» den Titelsong «Rudebox» (20 Minuten berichtete).

Der offizielle Verkauf der Scheibe startet heute und die Zürcher können sich die Songs direkt in einem Musiktram anhören. «Energy Zürich hat zwischen 11 und 20 Uhr ein Cobra gemietet», bestätigt VBZ- Mediensprecherin Daniela Tobler.

Musik im Tram, so etwas habe es noch nie gegeben. Energy treibt es sogar noch bunter. «Wir verteilen zwanzig iPods zum Reinhören, und den Innenraum haben wir mit Robbie-Postern ausgekleidet», sagt Programmchef Dani Büchi. Während der Fahrt können Wettbewerbe für Konzerttickets ausgefüllt, gratis Klingeltöne aufs Handy geladen und CDs frisch ab Presse gekauft werden. Von der Idee, eine Discokugel an die Wagendecke zu hängen, habe man in letzter Minute abgesehen – wäre doch schade, wenn die Robbie-Fans per Kopfnuss aus dem Sondertram spediert würden.

Eine Fahrt im Sondertram lohnt sich jedenfalls auch für jene, die «Rudebox» schrecklich finden. Für einmal braucht man nämlich kein Trambillett zu lösen.

(aro)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.