Aktualisiert 31.01.2012 23:35

Studentenecke

Engagement bedeutet Spass

Dieses Jahr wird der VSETH (Verband der Studierenden an der ETH) 150 Jahre alt. Das ist eine fast unvorstellbar lange Zeit – zumindest für mich.

Heute verfolgt der VSETH zwei Hauptziele: Einerseits ist er die offizielle Interessenvertretung der Studierenden an der ETH. Damit stehen uns Studierenden viele Möglichkeiten zur Mitsprache und zur Mitgestaltung in verschiedensten Belangen offen.

Andererseits ermöglichen wir vom VSETH die verschiedensten studentischen Aktivitäten. Neben den 16 Fachvereinen, die für die Studierenden ihres Fachs so unterschiedliche Anlässe wie Racletteabende oder Firmenexkursionen anbieten, arbeiten unter unserem Dach auch 15 thematische Kommissionen. Beispiele sind die Filmstelle, die während des Semesters eine Kinoreihe organisiert. Im Debattierklub darf gelernt werden, seine Meinung überzeugend zu formulieren. Alljährlich wird ein Schneesport- und -spass-Wettkampf durchgeführt. Und auch die Polymesse wird von uns organisiert.

All diese tollen Dinge sind nur möglich, weil unzählige ehrenamtlich arbeitende Studierende Spass daran gefunden haben, sich zusammenzutun und sich zu engagieren. Sie knüpfen damit in ihrer Freizeit nicht nur Kontakte zu Studierenden anderer Jahrgänge und Fachrichtungen, sondern lernen immer auch wieder Neues dazu. Sie lernen, sich in Diskussionen durchzusetzen, grosse Events zu organisieren oder ein Team zu leiten.

Es lohnt sich, einfach einmal bei einem Anlass vorbeizuschauen und sich nach Möglichkeiten der aktiven Mitwirkung zu erkundigen. Egal bei welchem Verein oder Verband – auch ausserhalb der ETH: Sich für etwas einzusetzen, macht Spass!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.