WM-Quali 2014: England mit Torfestival - nur Remis für Spanien
Aktualisiert

WM-Quali 2014England mit Torfestival - nur Remis für Spanien

England fertigt San Marino 8:0 ab. Deutschland und Frankreich siegen locker. Eine Enttäuschung gibt es für Spanien und Portugal. Sie kommen nicht über ein Unentschieden hinaus.

von
fbu

Das WM-Qualifikationsspiel der Gruppe A zwischen Kroatien und Serbien gab im Vorfeld zu reden. Man machte sich Sorgen, dass die erste Begegnung nach der Unabhängigkeit von unschönen Szenen überschattet werden könnte. Dem war nicht so. Kroatien siegte in einer intensiven, aber fairen Partie 2:0. Die Tore erzielten Ivica Olic und Mario Mandzukic.

Kroatien hat nun nach fünf Spielen 13 Punkte. Vorübergehend reichte das für die Gruppenführung. Doch Belgien kehrt nach eine 2:0-Sieg gegen Mazedonien auf den ersten Platz zurück. Serbien hat vier Punkte auf dem Konto.

Deutschland erfüllt Pflicht in Kasachstan

Deutschland erledigt seine Pflichtaufgabe in der WM-Qualifikation in Kasachstan sounverän und kommt auch ohne klassischen Mittelstürmer zu einem 3:0. Bastian Schweinsteiger - sein Schuss wurde von Thomas Müller noch leicht abgefälscht - brachte Deutschland vor 30'000 Zuschauern in Astana in der 20. Minute in Führung. Mario Götze sorgte zwei Minuten später für die Vorentscheidung. Thomas Müller erzielte in der zweiten Hälfte das 3:0 (74.).

Vor allem in der ersten Halbzeit liessen die Gäste keinen Zweifel am 62. Erfolg unter Trainer Joachim Löw aufkommen. Nach der Pause baute die deutsche Elf, die am kommenden Dientstag im Rückspiel in Nürnberg auf den gelbgesperrten Schweinsteiger verzichten muss, dann aber ab. Weil Julian Draxler von Schalke 04 frühzeitig ausgewechselt werden musste - der 19-Jährige klagte nach einem Zusammeprall über leichte Sehstörungen - kam Lukas Podolski zu seinem 108. Länderspiel.

Holland weiterhin makellos

Holland kam im fünften Spiel zum fünften Sieg. Rafael van der Vaart, Robin van Persie und Ruben Schaken bewerkstelligten mit ihren Toren den 3:0-Pflichtsieg in Amsterdam gegen Estland. Das Team von Louis van Gaal hat von den letzten 23 Qualifikationsspielen 22 gewonnen.

Weil die Verfolger Ungarn und Rumänien sich 2:2 trennten, wuchs der Vorsprung der Holländer auf fünf Punkte an. Ungarn führte in Budapest zweimal. Das 1:0 bewerkstelligte der Sittener Vilmos Vanczak mit dem dritten Tor im 69. Länderspiel. Doch Rumänien konnte jeweils ausgleichen, zuletzt in der 92. Minute durch Alexandru Chipciu von Steaua Bukarest.

Ronaldos WM-Träume schwinden

Für Portugal ist die direkte Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 nur noch schwer zu erreichen. Nach dem 3:3 in Israel beträgt der Rückstand auf Russland, den Tabellenführer der Gruppe F, fünf Punkte.

Immerhin sind die Portugiesen weiterhin punktgleich mit Israel an zweiter Position. Nach einer raschen Führung durch Innenverteidiger Bruno Alves (2.) gerieten Cristiano Ronaldo und seine Teamkollegen bis in die 70. Minute 1:3 in Rückstand. Der Anschlusstreffer von Helder Postiga fiel kurze Zeit später. Das 3:3 erzielte Linksverteidiger Coentrao in der 93. Minute.

Russland bestreitet seine Partie in Nordirland erst am Samstag. Starke Regen- und Schneefälle in Belfast führten zur Verschiebung.

Bosnien-Herzegowina setzt sich ab

In der Gruppe G steht Bosnien-Herzegowina nach dem 3:1 im Spitzenspiel gegen Griechenland exzellent da. Die Bosnier, die in den letzten beiden Qualifikations-Kampagnen jeweils erst in der Barrage gescheitert sind, haben nun drei Punkte Vorsprung auf die Griechen. Diese scheiterten mit ihren Defensivkonzept gestern Abend in Zenica. Zweimal Edin Dzeko und Vedad Ibisevic schossen die bosnischen Tore in der ersten Halbzeit. Es waren im fünften WM-Qualifikationsspiel die Treffer 16, 17 und 18 für das vor allem in der Offensive stark besetzte Ensemble.

Zum ersten Punktgewinn kam Liechtenstein. Der Tabellenletzte spielte in Vaduz gegen Lettland 1:1. Michele Polverino brachte die Liechtensteiner nach 17 Minuten in Führung. Den Ausgleich erzielte der bei ZSKA Moskau spielende Alexander Cauna mit einem schönen Freistoss aus 25 Metern. Nach einer Stunde scheiterte der Stürmer dann aber mit einem Penalty an Peter Jehle. Auch die Gastgeber scheiterten verschiedentlich am starken lettischen Goalie Andris Vanins vom FC Sion. Zudem trafen sie zweimal die Torumrandung.

England ohne Probleme

Vor dem Spitzenspiel der Gruppe H in Montenegro kam England wie erwartet zu einem problemlosen Sieg auswärts gegen San Marino. Beim 8:0, dem höchsten englischen Sieg seit 26 Jahren, traf Jermaine Defoe doppelt. San Marino, das in der laufenden Qualifikation weiterhin auf einen Treffer wartet, wird seit 1998 von Giampaolo Mazza betreut. In seiner Amtszeit weist Mazza eine Bilanz von 76 Niederlagen, 2 Remis und 1 Sieg auf. 2004 konnte Liechtenstein bezwungen werden.

Montenegro verteidigte seinen Zweipunkte-Vorsprung auf England in extremis. Erst einen Viertelstunde vor Schluss gelang Mirko Vucinic, dem Stürmer von Juventus Turin, das entscheidende 1:0 in Mazedonien. In der letzten halben Stunde musste Montenegro nach der gelb-roten Karte gegen Milorad Pekovic zu zehnt auskommen.

Enttäuschung für Spanien

Für die einzige grössere Überraschung in der WM-Qualifikation vom Freitagabend sorgte Finnland. Die Finnen kamen daheim gegen den Welt- und Europameister Spanien zu einem 1:1.

Eigentlich lief in Gijon zu Beginn der zweiten Halbzeit alles nach Plan. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel schoss ausgerechnet Sergio Ramos die Spanier in Führung. Der Verteidiger, erst 27-Jährig, bestritt gestern sein 100. Länderspiel und krönte es mit seinem neunten Tor. Nur die Finnen erwiesen sich als Spielverderber, in erster Linie Teemu Pukki, der Publikumsliebling bei Schalke 04. Er erzielte in der 79. Minute das 1:1.

Es sind Punktverluste die Spanien weh tun. Denn das dominierende Team der letzten Jahre, das gegen Finnland auf Iker Casillas, Carles Puyol und Xavi verzichten musste, liegt nun zwei Punkte hinter Frankreich in der Tabelle der Gruppe I. Am Dienstag kommt es in Paris zum Direktduell. Ein Sieg ist nun Pflicht.

Pflichtsieg für Frankreich

Die Franzosen erfüllten ihre Aufgabe gegen Georgien mehr oder weniger ohne Probleme. Olivier Giroud Sekunden vor der Pause sowie Mathieu Valbuena und Franck Ribéry nach dem Seitenwechsel schossen die Tore zum 3:1 im Stade de France. Ein erfolgreiches Debüt in der Equipe tricolore feierten der 19-jährige Innenverteidiger Raphaele Varane von Real Madrid und der 20-jährige Paul Pogba von Juventus Turin.

Resultate, WM-Qualifikation

Gruppe A

Kroatien - Serbien 2:0 (2:0)

Zagreb. - SR Cakir (Tür).

Tore: 23. Mandzukic 1:0. 37. Olic 2:0.

Bemerkungen: Serbien ohne Mrdja (nicht im Aufgebot).

Mazedonien - Belgien 0:2 (0:1)

Skopje. - SR Aytekin (De).

Tore: 26. De Bruyne 0:1. 62. Hazard (Foulpenalty).

Bemerkung: Mazedonien bis 57. mit Jahovic.

Schottland - Wales 1:2 (0:0)

Hampden Park, Glasgow. - SR Gautier (Fr).

Tore: 47. Hanley 1:0. 72. Ramsey (Foulpenalty) 1:1. 74. Robson-Kanu 1:2.

Bemerkung: 71. Gelbrot gegen Snodgrass (Scho).

Gruppe B

Bulgarien - Malta 6:0 (2:0)

Levski-Stadion, Sofia. - SR Shemeulevitch (Isr).

Tore: 6. Tonev 1:0. 38. Tonev 2:0. 47. Popov 3:0. 55. Gargorov 4:0. 5. 58. Tonev 5:0. 78. Ivanov 6:0.

Bemerkung: Bulgarien ohne Rangelov (nicht im Aufgebot).

Tschechien - Dänemark 0:3 (0:0)

Olomouc. - SR Sousa (Por).

Tore: 57. Cornelius 0:1. 67. Kjär 0:2. 82. Zimling 0:3.

Gruppe C

Kasachstan - Deutschland 0:3 (0:2)

Arena Astana. - 25'000 Zuschauer. - SR Kakos (Grie).

Tore: 20. Schweinsteiger 0:1. 22. Goetze 0:2. 74. Müller 0:3.

Deutschland: Neuer; Lahm, Mertesacker, Höwedes, Schmelzer; Khedira (82. Schürrle), Schweinsteiger; Müller (82. Gundogan), Özil, Draxler (19. Podolski); Götze.

Bemerkungen: Deutschland ohne Gomez (verletzt).

Österreich - Färöer 6:0 (3:0)

Ernst-Happel-Stadion, Wien. - 24'200 Zuschauer. - SR Derdo (Ukr).

Tore: 8. Hosiner 1:0. 20. Hosiner 2:0. 28. Ivanschitz 3:0. 77. Junuzovic 4:0. 78. Alaba 5:0. 82. Garics 6:0.

Bemerkung: Österreich mit Dragovic.

Schweden - Irland 0:0

Stockholm. - SR Undiano Mallenco (Sp).

Gruppe D

Andorra - Türkei 0:2 (0:2)

Andorra La Vella. - SR Dunauskas (Lit). - Tore: 30. Inan 0:1. 45. Yilmaz 0:2.

Holland - Estland 3:0 (0:0)

Amsterdam. - SR Meschkow (Russ).

Tore: 47. Van der Vaart 1:0. 72. Van Persie 2:0. 84. Schaken 3:0.

Holland: Vermeer; Janmaat, De Vrij, Martins Indi, Blind; De Guzman (86. Clasie), Strootman, Sneijder (36. Van der Vaart); Robben, Van Persie, Lens (73. Schaken).

Ungarn - Rumänien 2:2 (1:0)

Budapest. - SR Stark (De).

Tore: 16. Vanczak 1:0. 68. Mutu 1:1. 71. Dzsudzsak 2:1. 92. Chipciu 2:2.

Bemerkungen: Ungarn mit Vanczak.

Gruppe E (mit Schweiz)

Slowenien - Island 1:2 (1:0)

Ljubljana. - SR Tritsonis (Grie).

Tore: 34. Novakovic 1:0. 55. Sigurdsson 1:1. 78. Sigurdsson 1:2.

Slowenien: Handanovic; Brecko, Cesar, Jokic, Ilic; Krhin (79. Dedic), Radosavljevic, Kurtic, Birsa (52. Lazarevic); Novakovic, Ljubjankic (65. Matavz).

Island: Halldorsson; Saevarsson, Ottesen, Ragnar Sigurdsson, Skulason; Sigthorsson (92. Danielsson), Gunnarsson, Hallfredsson (76. Gudjohnsen), Bjarnason; Gylfi Sigurdsson; Finnbogason (45. Gudmundsson).

Norwegen - Albanien 0:1 (0:0)

Ullevaal-Stadion, Oslo. - SR Blom (Ho).

Tor: 67. Salihi 0:1.

Norwegen: Jarstein; Hogli, Hangeland, Forren, John Arne Riise; Jenssen, Henriksen, Nordtveit; El Younoussi (62. King), Abdellaoue; Söderlund (75. Valon Berisha).

Albanien: Etrit Berisha; Lila, Cana, Mavraj, Agolli; Roshi, Bulku; Basha, Dallku (80. Hisaj); Cani (75. Bogdani), Salihi.

Bemerkungen: Albanien ohne Hyka und Sadiku (beide Ersatz). 89. Gelb-Rot gegen Lila.

Gruppe F

Israel - Portugal 3:3 (2:1)

Ramat Gan.

Tore: 2. Bruno Alves 0:1. 24. Hemed 1:1. 40. Basat 2:1. 70. Gershon 3:1. 72. Postiga 3:2. 93. Coentrao 3:3.

Luxemburg - Aserbaidschan 0:0

Luxemburg. - SR Sutton (Irl).

Bemerkungen: Luxemburg bis 94. mit Mutsch.

Gruppe G

Liechtenstein - Lettland 1:1 (1:1)

Vaduz. - 1150 Zuschauer. - SR Clancy (Scho).

Tore: 17. Polverino 1:0. 30. Cauna 1:1.

Liechtenstein: Jehle; Oeri (46. Quintans), Martin Stocklasa, Mario Frick, Burgmeier; Polverino, Wieser; David Hasler, Nicolas Hasler, Erne (93. Gür); Mathias Christen (72. Beck).

Bemerkungen: Liechtenstein ohne Kaufmann (gesperrt) und Andreas Christen (abwesend). Lettland mit Vanins . 62. Jehle hält Penalty von Cauna.

Slowakei - Litauen 1:1 (1:1)

Zilina. - SR Oliver (Eng).

Tore: 19. Sernas 0:1. 40. Jakubko 1:1.

Bosnien-Herzegowina - Griechenland 3:1 (2:0)

Zenica. - SR Kuipers (Ho).

Tore: 29. Dzeko 1:0. 36. Ibisevic 2:0. 52. Dzeko 3:0. 90. Gekas 3:1.

Bemerkungen: 36. Misimovic verschiesst Penalty, Ibisevic trifft im Nachschuss.

Gruppe H

Moldawien - Montenegro 0:1 (0:0)

Chisinau. - SR Orsato (It).

Tor: 79. Vucinic 0:1.

Bemerkungen: Montenegro mit Zverotic (YB).

Polen - Ukraine 1:3 (1:3)

Warschau. - SR Kralovec (Tsch).

Tore: 2. Jarmolenko 0:1. 7. Gusew 0:2. 18. Piszcek 1:2. 45. Sosulja 1:3.

San Marino - England 0:8 (0:5)

Serravalle. - SR Bieri (Sz).

Tore: 12. Della Valle (Eigentor) 0:1.29. Oxlade-Chamberlain 0:2. 35. Defoe 0:3. 39. Young 0:4. 42. Lampard 0:5. 54. Rooney 0:6. 70. Sturridge 0:7. 77. Defoe 0:8.

England: Hart; Walker, Baines, Lescott, Smalling; Cleverley (56. osman), Oxlade-Chamberlain, Lampard (66. Parker), Young; Defoe, Rooney (55. Sturridge).

Bemerkungen: England ohne Ferdinand, Dawson und Cahill.

Gruppe I

Spanien - Finnland 1:1 (0:0)

Gijon. - SR Hategan (Rum).

Tore: 49. Ramos 1:0. 79. Pukki 1:1.

Spanien: Valdes; Arbeloa, Piqué, Ramos, Alba; Fàbregas (75. Mata, Busquets, Cazorla (46. Pedro); Silva, Villa (64. Negredo), Iniesta.

Bemerkungen: Spanien ohne Casillas, Puyol und Xavi (alle verletzt).

Frankreich - Georgien 3:1 (1:0)

Stade de France, Paris. - 78'000 Zuschauer. - SR Bebek (Kro).

Tore: 45. Giroud 1:0. 47. Valbuena 2:0. 70. Kobachidze 3:1.

Frankreich: Lloris; Jallet, Varane, Sakho, Clichy; Valbuena (66. Rémy), Pogba, Matuidi (81. Sissoko), Ribéry (78. Ménez); Benzema, Giroud.

Bemerkungen: Frankreich ohne Sagna und Debuchy (beide verletzt). (fbu/si)

Deine Meinung