WM in Katar live: Iran kassiert kassiert Klatsche gegen England

Three Lions überragendIran kassiert England-Klatsche nach Protest und Zusammenprall

England startet mit einem klaren 6:2-Sieg in die WM. Die Three Lions bekunden mit dem Iran keinerlei Mühe. Die Iraner verzeichnen einen verletzten Goalie und einen Hymnen-Skandal.

von
Darius Herzog
Adrian Hunziker
Lucas Werder
(aus Doha)
Rashford trifft Sekunden nach Einwechslung

Drei Ballkontakte reichen Marcus Rashford nach seiner Einwechslung zu seinem ersten Turniertor. (Video: SRF)

Die Szene des Spiels

Iran-Goalie Alireza Beiranvand prallt nach nur wenigen Minuten mit einem Mitspieler zusammen und muss sich minutenlang mit blutender Nase behandeln lassen. Für Beiranvand kommt Ersatzmann Hosseini ins Spiel, der am Ende sechsmal hinter sich greifen muss. Aufgrund der Verletzungspause lässt Schiedsrichter Raphael Claus aus Brasilien in der ersten Halbzeit 14 (!) Minuten nachspielen – in der zweiten Halbzeit sind es 10 Minuten.

Die Schlüsselfigur

Bukaya Saka. Mit seinem verschossenen Penalty im EM-Final gegen Italien noch der tragische Held, könnte der Arsenal-Flügel an dieser WM zum grossen englischen Hoffnungsträger werden. In seinem ersten WM-Spiel überhaupt glänzt er mit einem Doppelpack. Mit 21 Jahren und 77 Tagen wurde Saka zum jüngsten englischen Spieler in einem WM-Spiel, der doppelt traf.

Die bessere Mannschaft

Die Three Lions lassen beim Start in die Mission erster WM-Titel seit 56 Jahren nichts anbrennen. Zur Halbzeit ist die Partie gegen die chancenlosen Iraner bereits entschieden.

Das Tribünen-Gezwitscher

Als vor dem Spiel ihre Hymne erklingt, schweigen die iranischen Spieler. Aufgrund der Proteste in ihrem Land singen die Iraner ihre Hymne nicht mit. Die Fans auf der Tribüne goutieren das mit Jubel und Rufen. Später wird die Einwechslung von Stürmer Azmoun, der sich öffentlich mit den Protesten solidarisiert, mit tosendem Applaus gefeiert.

Die Tore

35.’ I 1:0 I Bellingham nickt eine butterweiche Flanke von Shaw zur verdienten englischen Führung ins Netz.

43.’ I 2:0 I Nach einer Ecke landet der Ball vor den Füssen von Saka, der den Ball aus 13 Metern unter die Latte zimmert.

45.’ I 3:0 I Kane kann gegen Pouraliganji unbedrängt flanken, Sterling spitzelt den Ball in der Mitte freistehend an Hosseini vorbei.

62.’ I 4:0 I Saka tanzt an der Strafraumkante drei Iraner aus und schiesst zum vierten englischen Treffer ein.

Saka trifft zum zweiten Mal

Mit einem herrlichen Dribbling vernascht Saka die ganze iranische Hintermannschaft. (Video: SRF)

65.’ I 4:1 I Gholizadeh mit einem herrlichen Zuspiel auf Taremi, der die erste gute iranische Chance eiskalt ausnutzt.

71.’ I 5:1 I Nur Sekunden nach seiner Einwechslung wird Rashford von Kane in die Tiefe geschickt. Dieser umkurvt einen iranischen Verteidiger und schiebt ein.

90.’ I 6:1 I Joker Wilson entwischt der Abwehr und legt ab auf den ebenfalls eingewechselten Grealish.

103.’ I 6:2 I Taremi trifft zum Abschluss vom Penaltypunkt souverän. Zuvor riss Stones im Strafraum seinen Gegenspieler Pouraliganji zu Boden.

Der Ausblick

Am Montagabend duellieren sich die weiteren Gruppenmgegner USA und Wales. England spielt am Freitag gegen die Amerikaner, der Iran muss gegen Wales ran (den WM-Spielplan findest du hier).

Deine Meinung

Montag, 21.11.2022

Es folgen noch zwei weitere WM-Spiele

An dieser Stelle ist Schluss mit dem Live-Ticker. Nach dem Spiel ist aber bekanntlich vor dem Spiel: Es folgen nämlich noch zwei weitere WM-Partien. Die Niederlande misst sich in der Gruppe A mit dem Senegal, die USA duelliert sich in der Gruppe B mit Wales.

Schlusspfiff, England feiert Kantersieg zum Auftakt

90+14' Schluss im Khalifa International Stadium.

Was für ein Fussballspiel war denn das? Viele wunderschöne Tore, viel Drama, Verletzungen, Videobeweis – von allem war etwas dabei. Nur eine Rote Karte hat eigentlich noch gefehlt. Nach beinahe zwei Stunden (!) Fussballspiel ist dann schliesslich Schluss in Doha.

TOR FÜR DEN IRAN!

90+13' Taremi verwandelt sicher.

Damit schreibt er Fussballgeschichte. Zum ersten Mal überhaupt erzielt der Iran in einem WM-Spiel zwei Tore.

Taremi trifft vom Punkt

Nach einem umstrittenen Penalty bleibt Taremi cool und verwertet zum 6:2-Endstand. (Video: SRF)

Penalty für den Iran!

90+12' Schiedsrichter Claus gibt den Elfmeter.

VAR-Überprüfung

90+10' Gibt es einen Elfmeter für den Iran? Stones reisst im Strafraum seinen Gegenspieler Pouraliganji zu Boden. Was für ein Spiel.

Lattenschuss Iran!

90+8' Topchance für den Iran. Sardar Azmoun entwischt der englischen Abwehr und scheitert allein vor dem Tor an Goalie Pickford. Dieser kriegt die Fingerspitzen noch an den Ball und lenkt ihn an den Querbalken.

Letzte qualvolle Minuten für den Iran

90+5' Also wirklich viel Sinn hat diese lange Nachspielzeit nicht mehr. Die Iraner sehnen den Abpfiff herbei. Die Engländer wollen dieses extrem lange Fussballspiel wohl auch bald mal beenden.

Die erneut lange Nachspielzeit läuft

90+1' Es steht zwar 6:1, trotzdem wird noch eine ordentliche Portion nachgespielt. Da kennt die FIFA kein Pardon. Zehn (!) Minuten werden hier nachgespielt.

TOR FÜR ENGLAND!

90' Grealish darf auch noch.

Das nächste Tor, das aus dem Spiel heraus fällt. Die Standard-Könige aus England brillieren mit Toren aus dem Spiel heraus. Callum Wilson wird auf die Reise geschickt und legt vor dem Tor rüber zu Kollege Grealish, der nur noch ins leere Tor schieben muss. Ein Konter wie aus dem Lehrbuch.

Grealish erhöht auf 6:1

Callum Wilson legt kurz vor dem herabsausenden Iran-Goalie rüber auf Jack Grealish. Der ManCity-Star schiebt locker ins leere Tor. (Video: SRF)

Unfassbar feine Technik

84' Schon oft ist die feine Technik der Engländer in dieser Partie aufgeblitzt. Marcus Rashford sorgt für das nächste Schmankerl. Mit einer leichten Körpertäuschung lässt er seinen Gegner ins Leere laufen. Der Abschluss wird dann geblockt.

Hajisafi macht weiter

83' Muss er irgendwie auch, denn wechseln dürfte der Iran nicht mehr. Der Captain der iranischen Nationalmannschaft beisst auf die Zähne.

Sorgenfalten bei Queiroz

81' Denn es hat sich wohl ein nächster Iraner verletzt. Kurze Verletzungsunterbrechung. Der portugiesische Trainer ist nicht zu beneiden heute.

Taremi verpasst Tor Nummer zwei

77' Irans grösster Star Mehdi Taremi hat den zweiten persönlichen Treffer auf dem Fuss. Schön wird der Stürmer lanciert, dann aber verzieht er deutlich. Kurz danach kommt mit Leverkusens Sardar Azmoun der zweite Topstürmer Irans ins Spiel.

Harry Kane bekommt Applaus

75' Der Captain verlässt das Schiff. Kane wird ausgewechselt und damit etwas geschont für die weiteren Gruppenspiele. Für einmal blieb er ohne Treffer. Callum Wilson von Newcastle ersetzt ihn.

Iraner hatten kurz Lunte gerochen

73' Alles wieder nebensächlich eigentlich. Die Iraner schienen nach dem Ehrentor durch Taremi etwas Lunte gerochen zu haben und stürmten mit viel Energie auf das englische Tor. Wenige Sekunden später schlägt Rashford aber eiskalt zu.

Ja, lange hat er nicht gebraucht

TOR FÜR ENGLAND!

71' Rashford trifft mit seiner ersten Aktion.

Captain Harry Kane bedient den mitlaufenden Rashford auf der rechten Seite. Ähnlich wie zuvor Saka, lässt auch der Manchester United-Star sämtliche Gegner stehen und schiebt ein.

Rashford trifft Sekunden nach Einwechslung

Drei Ballkontakte reichen Marcus Rashford nach seiner Einwechslung zu seinem ersten Turniertor. (Video: SRF)

Vierfachwechsel bei England

70' England-Coach Southgate tauscht gleich viermal. Dier ersetzt den angeschlagenen Maguire. Zudem kommen Rashford, Grealish und Foden ins Spiel. Doppeltorschütze Saka, Sterling und Mount gehen vom Platz. Welch ein Kader.

TOR FÜR DEN IRAN!

65' Taremi mit dem Ehrentreffer.

Oha, das kam jetzt aus dem Nichts. Die Iraner jubeln über das Ehrentor – und was für eines. Gholizadeh mit der tollen Vorlage, Taremi mit trockenem, eiskaltem Abschluss unter die Latte. Sehenswerter Treffer allemal.

Iran schiesst den Anschlusstreffer

Mit einem satten Schuss unter die Latte trifft Mehdi Taremi zum 4:1. (Video: SRF)

Starker Auftritt der wirbligen und wendigen Engländer

39 Kommentare