Rangelei: Englische U21-Spieler gehen aufeinander los
Aktualisiert

RangeleiEnglische U21-Spieler gehen aufeinander los

Im Spiel der englischen U21-Nationalmannschaft gegen Litauen pöbeln sich die Engländer Zaha und Morrison an. Doch Teamkamerad Redmond trennt die beiden Streithähne.

von
hua

Die englische U21-Mannschaft spielte in der EM-Quali zuhause gegen Litauen. Die jungen Männer von der Insel hatten alles im Griff. Die Engländer dominierten das Spiel und siegten am Ende überlegen 5:0. Doch nicht alles war in diesem Spiel eitel Sonnenschein.

Denn obwohl die jungen Fussballer schon fast so gut spielen wie ihre Vorbilder, haben sie ihr Temperament noch nicht im Griff. So kommt es Mitte der zweiten Halbzeit zu einer kleinen Auseinandersetzung zwischen zwei englischen Teamkameraden. Wilfried Zaha und Ravel Morrison reden nach einem verschossenen Freistoss zuerst noch miteinander, dann gehen sie einander an und schupsen sich herum.

Glücklicherweise geht Teamkollege Nathan Redmond dazwischen und trennt die beiden Streithähne. Warum sich die beiden 20-Jährigen so in die Haare gerieten, ist nicht bekannt. Nach dem Spiel wollte niemand dazu Stellung nehmen, das Problem sei bereits aus der Welt geschafft.

Deine Meinung