Aktualisiert 02.06.2020 14:59

Ärzte standen vor einem Rätsel

Englischer Ex-Fussballjunior erwacht aus Koma und spricht Französisch

Rory Curtis lag nach einem Unfall im Koma. Als der junge Fussballer wieder erwachte, sprach der Brite plötzlich nicht mehr in seiner Muttersprache.

1 / 3
Der heute 30-Jährige sprach nach dem Koma fliessend französisch.
Der heute 30-Jährige sprach nach dem Koma fliessend französisch.
Twitter
Curtis spielte in seiner Jugend bei Manchester United.
Curtis spielte in seiner Jugend bei Manchester United.
Twitter
Der Brite ist vollständig genesen und betreibt heute einen eigenen Coiffeur-Salon. 
Der Brite ist vollständig genesen und betreibt heute einen eigenen Coiffeur-Salon. 
Twitter 

Darum gehts

• Rory Curtis erwachte aus dem Koma und sprach fliessend Französisch.

• Der Brite spielte bei den Junioren von Manchester United.

• Heute ist Curtis Besitzer eines eigenen Barber-Shops und kann wieder Fussball spielen.

Es gibt Schicksalsschläge, die sind mit dem Verstand schwer zu erfassen. Die Ereignisse nach Rory Curtis’ Autounfall sind Beispiele dafür – im doppelten Sinn. Als der heute 30-Jährige 2012 aus dem Koma erwachte, wusste er nicht, wo er war, wie er im Spital landete, geschweige denn konnte er sich an seine Vergangenheit als Stürmer erinnern.

Und zum Erstaunen des Pflegepersonals begann Curtis für eine Stunde Französisch zu sprechen – fliessend wohlgemerkt. Der Brite hatte die Fremdsprache zwar in der Schule gelernt, aber als Erwachsener längst wieder vergessen. Er sprach aber so flüssig, dass eine Krankenschwester Curtis’ Vater fragte, aus welchem ​​Teil Frankreichs er stammen würde.

«Mein Vater hat Nachforschungen angestellt», sagt er gegenüber «BBC», «und unsere Familie väterlicherseits stammt aus der Normandie. Aber das war im 19. Jahrhundert. Auf YouTube gibt es verrückte Theorien, die behaupten, dass das Gehirn eine Sprache über Generationen konservieren kann.»

Stürmer-Hoffnung von ManUnited

Der Unfall ereignete sich 2012. Der damals 22-Jährige spielte zu dieser Zeit als Halbprofi Fussball und arbeitete für eine Baufirma. Zeugenberichte sagen, dass er auf der Autobahn mit einem Sattelschlepper kollidierte. Noch am Unfallort fiel er ins Koma und wurde ins Spital gebracht.

Curtis begann bereits im Alter von 11 Jahren als Stürmer bei Birmingham City Fussball zu spielen. Mit 13 machte er Manchester United auf sich aufmerksam, wo er seine Karriere fortsetzte. Er fiel besonders durch seine Geschwindigkeit auf, immer wieder auftretende Blessuren am Fussgelenk verhinderten jedoch eine Profikarriere.

Die Ärzte waren «schockiert»

Curtis wurde im November 2012 im Rollstuhl aus dem Krankenhaus entlassen. Nachdem sich sein Zustand stabilisiert hatte, rechneten die Ärzte mit einer langwierigen Rehabilitation. Es war unwahrscheinlich, dass er jemals wieder richtig gehen oder sprechen würde.

Aber die Ärzte und Pfleger wurden zum zweiten Mal überrascht. Curtis erholte sich innerhalb eines Jahres vollständig. Spielte in der Saison 2013/14 sogar halbprofessionell wieder Fussball. «Ich kann mich nicht erinnern, wann ich wieder gehen konnte», sagt er, «aber die Ärzte waren schockiert. Ich humpelte nicht einmal.»

Heute betreibt Curtis einen eigenen Coiffeur-Salon und lebt ohne Einschränkungen. Fussball spielt er nur noch in seiner Freizeit.

(boq)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
20 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Herr Bräutigam

02.06.2020, 17:52

gab es schon im alten Ägypten !

Galaxus

02.06.2020, 16:38

Den machs besser...

Aufgebacken Uraltstory Na und

02.06.2020, 16:31

@Aufgebacken; Uraltstory? Na und? Für gewisse Menschen, ist vieleicht genau dieser Artikel, sowas wie ein Hoffnungsschimmer. Auch nebenbei erwähnt; wie wärs dafür für Dich, mit einer Auffrischung der Komma-Regeln???