Enkel weg - Geld weg
Aktualisiert

Enkel weg - Geld weg

Erneut ist ein Renter mit dem so genannten «Enkeltrick» Opfer von Betrügern geworden. Es handelt sich um einen 82-jährigen Mann aus Laufenburg (AG), der um mehrere 10.000 Franken geprellt wurde.

Der Rentner hatte am vergangenen Freitag von einem Umbekannten einen Telefonanruf erhalten. Der Anrufer gab sich als Bekannter aus und bat das Opfer, ihm Geld für einen Immobilienkauf zu leihen. Das Opfer ging daraufhin zur Bank, hob mehrere 10.000 Franken ab und überreichte das Geld anschliessend einer unbekannten Frau. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen. Die unbekannte Komplizin ist zwischen 20 und 30 Jahre alt und sprach Hochdeutsch mit einem slawischen Akzent. In den vergangenen Monaten wurden immer wieder ältere Menschen Opfer von solchen «Enkeltricks». So auch vergangene Woche in Basel, wo eine Rentnerin um 62.000 Franken betrogen wurde. Die Polizei rät vor allem älteren Menschen, sich keinesfalls auf solche Anrufe einzulassen. (dapd)

Deine Meinung