Aktualisiert 09.07.2014 18:36

Betrugsmasche

Enkeltrick-Clan gestoppt - trotzdem neue Fälle

Kürzlich ist eine internationale Enkeltrick-Bande in Polen gefasst worden, die für viele Fälle in der Schweiz verantwortlich ist. Dennoch sank die Zahl der Betrugsversuche kaum.

von
nsa
Blindes Vertrauen: Noch immer lassen sich Senioren am Telefon von Fremden übers Ohr hauen (Symbolbild).

Blindes Vertrauen: Noch immer lassen sich Senioren am Telefon von Fremden übers Ohr hauen (Symbolbild).

Obwohl die Polizei seit Jahren vor Enkeltrick-Betrügern warnt, sind diese bei älteren Personen immer noch erfolgreich. Im ersten Halbjahr 2014 wurden bereits 327 Fälle gemeldet, davon 300 Versuche und 27 erfolgreiche Betrugsfälle, wie das SRF-Magazin «Espresso» berichtet. Gesamtschaden: 1,2 Millionen Franken

Im Mai hatten internationale Ermittlungen nach einer langjährigen Fahndung in Polen zur Verhaftung einer der grössten Enkeltrick-Banden geführt. Unter den Festgenommenen des Familienclans war auch der Erfinder des Tricks. Die Bande war laut Bundeskriminalpolizei für den grössten Teil der Fälle in der Schweiz verantwortlich.

Clanmitglieder in die Lücke gesprungen?

Wie «Espresso» nun berichtet, ist die die Zahl der Betrugsversuche seitdem aber - anders als erwartet - nicht zurückgegangen. Jürg Nydegger von der Bundeskriminalpolizei erklärt gegenüber dem Sender: «Entweder sind weitere Gruppierungen am Werk. Oder es sind Leute aus dem Familienclan in die Lücke gesprungen, die das Betrugssystem inzwischen auch kennen.»

Nach der Verhaftung in Polen habe man bei der Bundeskriminalpolizei die Entwicklung der Enkeltrick-Betrügereien genau beobachtet. Dabei habe man festgestellt, dass es weiterhin Fälle gebe, «einerseits Betrugsversuche, leider aber auch vollendete Taten».

Insgesamt wurden im Mai - also während der Verhaftung der polnischen Bande - wie auch im Juni 33 versuchte Enkeltrick-Betrugsfälle in der Schweiz gemeldet. In diesen beiden Monaten waren die Täter in zwölf Fällen erfolgreich, verhaften konnte die Polizei nur einen Täter im Juni.

Enkeltrick-Betrug

Enkeltrick-Betrug

Ein vermeintlicher Verwandter in Not ruft aus dem Ausland ältere Menschen an. Dringend brauche er kurzfristig Geld, um ein riesiges Problem zu bewältigen. Selber könne er aber nicht kommen. Stattdessen würde ein Anwalt oder Freund vorbeikommen, um das Geld entgegenzunehmen. Wird es dann überreicht, verschwindet das Geld und wird nie mehr zurückbezahlt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.