Neue Podcast-Folge «Fernweh» - Ennie fand in Südafrika ihre zweite Heimat
Publiziert

Neue Podcast-Folge «Fernweh»Ennie fand in Südafrika ihre zweite Heimat

In unserem Podcast «Fernweh» erklärt Ennie Bertelli (29), wie eine Reise nach Südafrika sie um ein Lebensziel reicher machte.

von
Melanie Biedermann
Freezy
1 / 8
Ennie Bertelli fühlt sich in Südafrika zu Hause.

Ennie Bertelli fühlt sich in Südafrika zu Hause.

Ennie Bertelli
Neben den Traumstränden … 

Neben den Traumstränden …

Ennie Bertelli
… bietet das Land Wander- und Trekking-Optionen. 

… bietet das Land Wander- und Trekking-Optionen.

Ennie Bertelli

Darum gehts

  • Ebookers.ch und 20 Minuten gehen mit dem Podcast «Fernweh» der Frage nach, wie das Reisen unser Leben verändern kann.

  • Ein bisschen träumen und Fernweh stillen – yep, auch darum gehts. Die Podcast-Gäste schwelgen in Erinnerungen an ihre grössten Trips und liefern Inspiration.

  • In der dritten Folge spricht Host Freezy mit Kommunikationsleiterin Ennie Bertelli (29), die auf einer Südafrika-Reise ihr zweites Zuhause gefunden hat.

  • Hier gibts eine Sneak-Peak aus dem Gespräch, weiter unten hörst du die komplette Folge im Direktstream.

Ennie, was brachte dich auf Südafrika?

Meine beste Freundin meinte eines Tages: «Bevor ich ein Kind kriege, will ich eine Safari machen.» Das stand nicht unbedingt auf meiner Prio-Liste, aber ich fand: «Okay, ich komm mit.» Mein Mami selber mega Afrika-Fan meinte da schon: «Ich weiss, dass du nie mehr zurückkommen wollen wirst.»

Kannst du erklären, warum du dich in Südafrika so daheim fühlst?

Ich bin ein mega offener Mensch. In der Schweiz gelte ich eher als extrovertiert, dort bin ich normal. Es gibt in Afrikaangeblich auf dem ganzen Kontinentauch diese Lebenseinstellung, Ubuntu. Das Wort bedeutet «I am because we are», sprich: Mich gibts, weil es euch gibt. Es geht um Gemeinschaft und um die Menschen. Die Leute dort wissen zum Beispiel nicht, was ich arbeite. Sie wollen dich als Person kennenlernen und sie sehen relativ schnell, wer du effektiv bist.

Musik und News jetzt auf 20-Minuten-Radio

Die neuesten Musik-Crushes unserer Moderatoren, News, die bewegen, sowie Hintergründe und Funfacts aus der Welt des Sounds findest du täglich live auf unserem Sender, auf Instagram und Facebook.

20-Minuten-Radio hörst du kostenlos über unsere App, DAB+ in Zürich, Bern, Thun, Biel, St. Gallen, Basel und Luzern sowie über UKW in der Region Zürich auf 93,0 und 105,0.

Man hört ja oft, Afrika-Reisen seien gefährlich. Was sagst du?

Es ist wie überall auf der Welt: Man muss wissen, was man tun kann und was nicht, dann kann man sich frei bewegen.

Wie geht es dir mit der Armut im Land?

Wenn ich in Townships fahre, schockiert es mich jedes Mal. Ich würde aber jedem einen Besuch empfehlen, danach siehst du die Dinge nicht mehr als selbstverständlich an.

Wie hat dich das Reisen nach Südafrika verändert?

Beruflich hatte ich immer ein klares Ziel, privat wusste ich nie genau, was mich interessiert. Ich sparte für eine Weltreise, aber In den letzten Jahren habe ich realisiert, dass ich gar nicht so der Reisetyp bin. Mein Problem ist, dass ich jedes Mal ein Stück Herz von mir da lasse. Jetzt spare ich dafür, mein Leben irgendwann nach Südafrika zu verlegen. Das ist jetzt mein Ziel im Leben.

Was Ennie bei einer Partynacht in einer Township erlebte, wie sie sich an Leuten «auftankt» und was sie bei einer ersten Südafrika-Reise empfiehlt – hörst du alles in der aktuellen Folge «Fernweh»: gleich hier, einfach E3 antippen:

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

13 Kommentare