Aktualisiert

Entenmörder und Frauenschläger

Stephen Belafonte hat eine einschlägige Vergangenheit. Der Produzent wurde 2003 wegen Gewalt in der Ehe verurteilt. Mel B. verteidigt ihren Ehemann und sagt, er sei kein Schläger.

Nach den Enthüllungen seiner Ex-Affäre (20minuten.ch berichtete) kommen jetzt neue pikante Geschichten aus der Vergangenheit von Stephen Belafonte ans Tageslicht. Vor vier Jahren ist er wegen Gewalt in der Ehe zu einer Therapie verdonnert worden. Mel B. nimmt ihren Gatten in Schutz. «Sie versuchen aus ihm diesen aggressiven, gewalttätigen Frauenschläger zu machen, doch das ist er nicht», plädierte Scary Spice gegenüber dem US-Magazin «Hello!».

Die Sängerin denkt, ihre Lieben würden sich nun um sie sorgen. «Das einzige, was ich nicht mag, ist, dass meine Freunde und Familie das lesen, in den Schock-Horror-Mode wechseln und denken `Oh, sie ist mit einem Psychopathen verheiratet.' Wenn man diese Polizeiberichte liest, steht darin nicht, er habe eine Frau physisch zusammengeschlagen.»

Diese Polizeiberichte liegen dem Klatschportal «TMZ» vor. Das oberste Gericht von Los Angeles hat Belafonte danach wegen «Gebrauch von Gewalt gegen die Ehefrau» angeklagt. Erst plädierte der Sohn von Sänger Harry Belafonte auf nicht schuldig, zog dann aber diese Aussage zurück, um nicht im Gefängnis zu landen, so «TMZ». Er verpasste mehrere Gerichtstermine, was ihm mehrere Haftbefehle bescherte.

«Er war nicht immer brav. Ich weiss von allem, was er getan hat. Er hat eine Gruppentherapie und psychologische Betreuung mitgemacht, aber er weiss genau, was er alles getan hat. Als Frauenschläger betrachtet zu werden, ist schlimm für ihn. Er ist es nicht und war es nie.» Bleibt die Frage, wie die Anklage denn eigentlich zustande kam. Hat er seine Ex-Frau Nicole Contreras bloss angeschrieen?

Gegen Mels Unschuldsvermutung spricht eine Nachricht aus den USA. In dem 5000-Seelen-Örtchen Point Pleasant im Bundesstaat New Jersey wurde der 32-Jährige wegen Tierquälerei belangt, berichtet «Ireland Online». Ein Bezirkssprecher bestätigte, dass Belafonte zu 600 Dollar Strafe verurteilt worden ist, weil er eine Ente mit einem Ziegelstein erschlagen hat. Belafonte hat das Vergehen gestanden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.