Aktualisiert 01.01.2010 21:15

AfghanistanEntführte Journalisten am Leben

Nach der Entführung von zwei französischen Journalisten in Afghanistan haben die Behörden offenbar einen Kontakt zu den Geiselnehmern hergestellt.

Der Generaldirektor von France Televisions, Paul Nahon, teilte am Freitag mit, nach Informationen eines Kollegen der Verschleppten in Afghanistan seien die beiden Reporter und ihre zwei afghanischen Begleiter am Leben.

Die französische Regierung hält sich in dem Fall bislang sehr bedeckt und hat lediglich mitgeteilt, dass die Journalisten vermisst würden. Ein Sprecher der Provinzregierung von Kapisa sagte, die vier seien am Mittwoch in der Nähe von Surobi, 75 Kilometer östlich von Kabul, entführt worden. Die Journalisten vom Sender France-3 arbeiteten an einer Reportage über den Wiederaufbau der Strasse von Surobi nach Tagab. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.