Project Aura: Enthüllt Google doch noch eine Datenbrille?
Aktualisiert

Project AuraEnthüllt Google doch noch eine Datenbrille?

Bringt der IT-Riese gleich mehrere Nachfolger zur gefloppten Glass-Datenbrille? Die Project-Aura-Abteilung arbeitet an drei neuen Prototypen.

von
pst

Die für neue Wearable-Designs verantwortliche Project-Aura-Abteilung von Google soll an gleich drei möglichen Nachfolgern für die offiziell eingestellte Glass-Datenbrille arbeiten. Zumindest sollen derzeit drei Prototypen in Entwicklung stehen, wie Theinformation.com schreibt.

Während einer der Prototypen über ein Display verfügen soll, soll mindestens ein weiterer ohne auskommen. Bei den Geräten soll es sich um sogenannte Head-mounted Devices, also am Kopf getragene Gadgets, handeln. Zudem sollen es schliesslich nur zwei der drei Geräte in den Handel schaffen.

Eins für Firmen, eins für Sportler

Das Wearable mit Bildschirm soll sich vor allem an Geschäftskunden richten, während das andere für Sportler gedacht sein soll. Letzteres soll kein Display haben und mithilfe von Audiosignalen kommunizieren. So soll es etwa Töne, die über die Knochen des Trägers geleitet werden, registrieren. Auf diese Weise könnte etwa der Puls des Trägers gemessen werden.

Für die Entwicklung des auf Audio basierenden Wearables hat Google Experten von Amazons entsprechender Forschungsabteilung abgeworben, wie das Techportal Theverge.com berichtet.

Die Datenbrille Google Glass hätte eigentlich Anfang 2014 in den Handel gelangen sollen. Nachdem das Wearable nie aus der Beta-Testphase herausgekommen war, wurde der Verkauf komplett eingestellt.

Deine Meinung