Aktualisiert

Nach Brutalo-FoulEntwarnung bei Christian Dubé

Fribourgs Schillerfalter Christian Dubé (34) befindet sich auf dem Weg zur Besserung. Sein Trainer Hans Kossmann (49) muss in daran hindern, bereits heute wieder zu spielen und kritisiert den EV Zug.

von
Klaus Zaugg
Christian Dubé will so schnell wie möglich wieder spielen.

Christian Dubé will so schnell wie möglich wieder spielen.

Wie geht es Christian Dubé nach dem fürchterlichen Foul von Zugs Josh Holden? Sein Trainer Hans Kossmann hat gegenüber 20 Minuten Online erfreulichen Bescheid: «Er fühlt sich wieder gut und eigentlich wollte er schon heute Abend gegen Lugano wieder spielen. An seinem Kopf musste eine Platzwunde mit vier Stichen genäht werden aber er hat keine schwere Gehirnerschütterung erlitten. Wir können aber einen Einsatz heute nicht verantworten. Aber wir gehen davon aus, dass er am nächsten Wochenende gegen die Lakers und in Bern wieder spielen kann.»

Allerdings hat Fribourg im Spiel gegen Zug seinen Stürmer Tristan Vauclair (26) durch eine Gehirnerschütterung verloren. Gemäss Kossmann sollte Vauclair in einer Woche wieder ins Team zurückkehren. Der Check, der zu der Gehirnerschütterung geführt habe, sei mehr oder weniger korrekt gewesen.

Kossmann verurteilt Holdens Foul scharf

Kossmann verurteilt hingegen Josh Holdens Foul an Christian Dubé aufs Schärfste: «Es war genau die Art Checks gegen den Kopf, die niemand will.» Es sei ein schmutziges Foul gewesen. Fribourgs Trainer zeigt sich darüber hinaus beunruhigt über die Spielweise der Zuger: «Wenn es nicht läuft, wie es sollte, versuchen sie mit solchen Aktionen den Gegner einzuschüchtern.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.