Enzyklopädie des Lebens
Aktualisiert

Enzyklopädie des Lebens

Sämtliche Pflanzen- und Tierarten im Internet: Naturwissenschaftler planen ein frei zugängliches Internet-Lexikon.

Ob Spulwürmer oder Bananen - ein Internetlexikon wird künftig sämtliche 1,8 Millionen bekannten Pflanzen- und Tierarten erfassen. Die so genannte «Enzyklopädie des Lebens» soll innerhalb von zehn Jahren aufgebaut werden, sagten Wissenschafter der Nachrichtenagentur Reuters.

Dabei greift das Projekt auf bereits bestehende Datenbanken zurück. Die Einträge sollen neben Text auch Fotos, Karten und Videos enthalten. Geplant ist, dass die Internetseiten zunächst auf Englisch veröffentlicht und später in andere Sprachen übersetzt werden. «Es geht darum, allen Menschen den Zugang zu den Informationen zu ermöglichen», sagte der Vorsitzende des Projekts, Jesse Ausubel von der New Yorker Rockefeller Universität.

Kosten: 100 Millionen US-Dollar.

Zwischen 25 und 35 Mitarbeiter werden den Angaben zufolge das Projekt betreuen, an dem sich zahlreiche Institutionen und Forschungsinstitute beteiligen. Die Kosten belaufen sich den Wissenschaftern zufolge auf 100 Millionen Dollar die ersten 12,5 Millionen Dollar wurden von Stiftungen in den USA übernommen. Beispielseiten sind im Internet unter www.eol.org zu sehen.

The Encyclopedia of Life

Deine Meinung