Aktualisiert 07.10.2012 21:20

Keine Zeit für Ärger?Er beschwert sich für Sie

Wir kennen es alle: Tagtäglich ärgern wir uns über irgendwas. Doch seinem Ärger Luft zu machen, dafür hat man oft keine Zeit. Neu kümmert sich die Reklamationszentrale um Beschwerden aller Art.

von
Deborah Sutter
Er steckt hinter der Reklamationszentrale: Reto Puma (34).

Er steckt hinter der Reklamationszentrale: Reto Puma (34).

Ob ein Tram, das einem vor der Nase wegfährt oder eine Rechnung für etwas, das man nicht bestellt hat – Gründe, sich aufzuregen, gib es so einige. «Viele scheuen aber den Aufwand oder haben keine Zeit, sich hinzusetzen und einen Beschwerdebrief zu schreiben», sagt Reto Puma (34), Projektleiter der Reklamationszentrale Schweiz in Dübendorf. Genau dies nehme er seinen Kunden künftig ab.

Gratis ist das allerdings nicht: Die ersten zwei Minuten sind kostenlos, danach schlägt der telefonische Service mit 1.79 Franken pro Minute zu Buche. «Weitere Kosten entstehen nicht», so Puma. Ganz oben auf der Liste der Beschwerdeauslöser stehen im letzten Monat die SBB, Coop oder Migros: «Da geht es etwa um Verspätungen oder unfreundlichen Service», sagt Puma.

Die eingehenden Reklamationen werden von einem der 35 Mitarbeiter erfasst und in einen Beschwerdebrief umgewandelt: «Den schicken wir dann an die entsprechende Firma – immer in dreifacher Ausführung und sowohl per E-Mail als auch per Post, damit die Reklamation auch zur Kenntnis genommen wird.» Manche Kunden rufen aber auch mit Anliegen an, bei denen nicht weitergeholfen werden kann. Puma: «Ein Mann wollte sich über das schlechte Wetter beschweren – die Adresse vom Petrus haben aber auch wir nicht.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.