Diät-Getränk: Er erfand das Bier, das nicht dick macht
Aktualisiert

Diät-GetränkEr erfand das Bier, das nicht dick macht

Pierre Beck hat an der Uni sein eigenes Bier entwickelt, das weniger Kohlenhydrate und Kalorien enthält. Der Grund? Er wog einmal 150 Kilogramm.

von
S. Goffin
1 / 4
Wie viel sich verändert, wenn man an Kohlenhydraten und Kalorien spart, weiss der Luxemburger Pierre Beck aus eigener Erfahrung: Er hat sein Körpergewicht in den letzten Jahren um 65 Kilogramm reduziert.

Wie viel sich verändert, wenn man an Kohlenhydraten und Kalorien spart, weiss der Luxemburger Pierre Beck aus eigener Erfahrung: Er hat sein Körpergewicht in den letzten Jahren um 65 Kilogramm reduziert.

Facebook.com/Fox Beer Luxembourg
Als er dann an der Universität ein eigenes Produkt samt Business-Plan entwickeln sollte, kam ihm die Idee mit dem kalorienarmen und kohlenhydratreduziertem Bier. Die Idee liess ihn nicht mehr los: Im Sommer 2016 lancierte er mit Fox Beer sein eigenes Bier.

Als er dann an der Universität ein eigenes Produkt samt Business-Plan entwickeln sollte, kam ihm die Idee mit dem kalorienarmen und kohlenhydratreduziertem Bier. Die Idee liess ihn nicht mehr los: Im Sommer 2016 lancierte er mit Fox Beer sein eigenes Bier.

Facebook.com/Fox Beer Luxembourg
Dieses hat nun 30 Prozent weniger Kalorien und 70 Prozent weniger Kohlenhydrate als das herkömmliche Durchschnitts-Bier.

Dieses hat nun 30 Prozent weniger Kalorien und 70 Prozent weniger Kohlenhydrate als das herkömmliche Durchschnitts-Bier.

Instagram.com/Fox Beer Luxembourg

Ein neues Bier erobert in Luxemburg die Supermärkte und Bars. Ursprünglich war es eine Pflichtübung für die Universität, die Pierre Beck zu seiner Geschäftsidee brachte. Das Bier namens Fox entstand.

Das Besondere an diesem Bier sind seine wenigen Kohlenhydrate und Kalorien. Und dieses Thema ist eng mit der Biografie des Erfinders verknüpft.

Erfinder weiss, worum es geht

«Ich wog einmal 150 Kilogramm. Durch Sport und Diät habe ich 65 Kilo verloren. Als wir an der Uni ein eigenes Produkt samt Business-Plan entwickeln sollten, kam mir sofort die Idee mit dem kalorienarmen Bier», erzählt der Luxemburger. Seine Verlobte, eine Lehrerin, war sofort begeistert von der Idee und half bei der Umsetzung.

Um das Bier zu entwickeln, suchte Beck eine Forschungsbrauerei – und fand diese in München. Das dort entstandene Resultat hat 30 Prozent weniger Kalorien und 70 Prozent weniger Kohlenhydrate.

Schmeckt so gut wie normales Bier

«Es hat so viel Geschmack wie ein normales Bier», versichert Beck. Daher auch der Name, denn «wenn du dieses Bier trinkst, bist du schlau wie ein Fuchs». Um das Projekt zu stemmen, hat das Paar 80'000 Euro (knapp 88'000 Franken) gesammelt. Auch Familie und Freunde trugen zu der Finanzierung bei. Das fertige Produkt wollte Beck eigentlich in Luxemburg brauen lassen, nun übernimmt eine Brauerei in Belgien den Job. Seine Verlobte übernimmt das Design.

Die erste Produktionsreihe mit 21'000 Flaschen ist bereits fertig. Die zweite steht mit 42'000 Flaschen in den Startlöchern – sowie eine zweite Geschmacksrichtung, die per Crowdfunding finanziert werden soll. Doch zuerst steht für die beiden wieder der Alltag an und dieser heisst: Universität für ihn und Lehrerzimmer für sie.

Deine Meinung