Aktualisiert 08.01.2020 12:49

Doktor Sex

«Er hat Sex-Fotos auf seinem Handy!»

Marie ist schockiert, seit sie auf dem Telefon ihres Mannes verstörende Bilder gefunden hat. Warum besitzt er solche Fotos?

von
wer
Marie fühlt sich von ihrem Mann angelogen.

Marie fühlt sich von ihrem Mann angelogen.

iStock/Golibo

Frage von Marie (49) an Doktor Sex: Schon lange merke ich, dass etwas in unserer Beziehung nicht stimmt. Mein Mann zeigt einfach kein sexuelles Interesse mehr an mir. Und auch sonst hat er nie Zeit für mich, da er sehr viel arbeitet und wir drei kleine Kinder haben. Immer, wenn ich ihn darauf anspreche, gibt er keine brauchbare Antwort und redete sich irgendwie heraus.

Gestern nun musste ich – mit seiner Erlaubnis – auf seinem Handy etwas nachschauen. Dabei stiess ich zufällig auf Fotos von sehr jungen Frauen beim Sex. Ich war schockiert! Immer wenn ich ihn bisher fragte, ob ihm in unserem Sexleben etwas fehle oder ob er Pornos schaue, verneinte er das. Ich sei die Einzige für ihn, so etwas brauche er nicht.

Ich weiss nicht weiter und habe solche Angst, dass es nicht beim Anschauen von Bildern bleibt. Warum hat er sich so junge Frauen ausgesucht? Sie sahen nur wenig älter aus als unsere 18-jährige Tochter. Er ist ein so lieber und fürsorglicher Vater und ich hätte ihm nie zugetraut, dass er auf so junge Frauen steht. Was soll ich jetzt tun?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Marie

Eine bisher unbekannte Schattenseite des Partners oder der Partnerin kennenzulernen, kann einen erschüttern und zeitweilig aus der Bahn werfen. Trotzdem ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich davor zu hüten, vorschnelle Interpretationen und Verurteilungen zu machen.

Weder weisst du, wie die Bilder auf das Mobiltelefon gelangt sind, noch was die Haltung deines Partners dazu ist und ob es einen Zusammenhang gibt zu dir oder eurer Sexualität als Paar. Auch wenn es in deinen Ohren vielleicht seltsam tönt: Solange du nicht mit ihm gesprochen und diese Fragen geklärt hast, gilt die Unschuldsvermutung.

Wichtig scheint mir, dieses Gespräch nicht auf die lange Bank zu schieben, denn es besteht Klärungsbedarf. Falle aber nicht einfach mit der Tür ins Haus, sondern melde dein Bedürfnis vorzeitig an und organisiere mit deinem Mann zusammen einen Zeitraum, in dem ihr ohne Kinder und auch sonst ungestört seid.

Bereite dich bewusst auf die Begegnung vor und behalte deine Emotionen im Auge. Mach deinem Mann keine Vorwürfe, sondern sprich von dir. Erzähle sachlich, was du gesehen und wie du dich dabei gefühlt hast.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, gibt es zwei Themen, die für dich irritierend sind. Erstens die Tatsache an sich, dass er, entgegen seiner früher gemachten Aussagen dir gegenüber, pornografische Bilder angeschaut und dich damit angelogen hat. Zweitens das Alter der Frauen auf den Bildern. Wichtig ist, die beiden Themen nicht zu vermischen.

Beginne mit dem ersten und stelle den Zusammenhang her zwischen seinen Beteuerungen, dass du die Einzige für ihn seist und er so etwas nicht brauche. Bitte ihn dann um eine ehrliche Erklärung und lasse ihn anschliessend seinen Standpunkt erläutern. Beende danach das Gespräch und lasse das Gesagte auf dich wirken.

Falls dich seine Erklärungen nicht zufriedenstellen, bittest du um ein weiteres Gespräch. Sollte sich herausstellen, dass er dich tatsächlich angelogen hat, macht es Sinn, euch bei einem Paarberater zu einem Gespräch anzumelden und die Auseinandersetzung mithilfe einer Fachperson weiterzuführen. Dort kann dann auch das Alter der Akteurinnen ein Thema werden. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

Hast auch du eine Frage an Doktor Sex?

per Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken . Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden einmal wöchentlich in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.