Goppenstein VS: «Er hat unseren Feiertag ruiniert» – jetzt spricht das Opfer der Grill-Attacke
Publiziert

Goppenstein VS«Er hat unseren Feiertag ruiniert» – jetzt spricht das Opfer der Grill-Attacke

D.G. war gerade dabei, ein Lamm zu grillieren, als sein Nachbar G.H. auf ihn losging. Gegenüber 20 Minuten erzählt der Angegriffene die Vorgeschichte des Zwischenfalls.

von
Lucas Orellano

Das Video der Attacke auf D.G. ging in den sozialen Medien viral.

20min

Darum gehts

  • Das Video, in dem D.G.* von G.H.* attackiert wird, geht derzeit viral.

  • G.H. hatte damit ein traditionelles Festessen ruiniert.

  • Bereits mehrmals zuvor war er ausfällig und beleidigend geworden.

«Es tut mir schon sehr weh», sagt D.G.* fast eine Woche nach dem Vorfall zu 20 Minuten. Am 6. Mai hatte er wie jedes Jahr ein Lamm am Spiess vorbereitet und Gäste eingeladen. Was dann geschah, ist derzeit in den sozialen Medien zu sehen. Sein Nachbar G.H.* attackierte ihn mit einem Pickel und löschte daraufhin die Glut unter dem Lamm mit einem Feuerlöscher.

Das Essen war damit natürlich zunichtegemacht. «Mir geht es überhaupt nicht ums Finanzielle», sagt D.G. «Sondern um den ganzen Aufwand und die ganze Mühe, die wir uns gemacht haben. Da steckte mehr als ein Tag Vorbereitung von meiner Frau und mir drin. Und er hat das ruiniert.»

Am 6. Mai feiern Roma wie D.G. auf der ganzen Welt das Fest zu Ehren des heiligen Georg. Traditionell gibt es dazu Lamm am Spiess. In der verstreuten Verwandtschaft und im Bekanntenkreis schickt man sich jeweils Fotos vom Festmahl. Dieses Jahr hat D.G. gar nichts geschickt. «Ich habe mich sehr dafür geschämt, was passiert ist», sagt er. Nicht dafür, wie er reagiert hat, sondern für G.H. «Es ist klar, dass dieser Mann Probleme hat.»

Cheminée auseinandergebaut

D.G. lebt seit drei Jahren in der Wohnung unterhalb von G.H. Wie er erzählt, ist sein Nachbar, der vor zwei Jahren eingezogen ist, nicht nur sehr fremdenfeindlich, wie auch aus dem Video ersichtlich wird, sondern hat auch sehr grosse Angst vor Feuer. Dazu passt, dass er nervös werde, wenn jemand auf dem Balkon raucht. Am vergangenen Silvester soll er bereits einmal ausgerastet sein und wüste Beschimpfungen ausgestossen haben, als D.G. eine Rakete zündete. Das Cheminée im Garten hat er kurzerhand auseinandergebaut und damit unbenutzbar gemacht hat. Zudem ist G.H. vollständig taub und habe offenbar psychische Probleme.

Das Video vom Angriff mit Feuerlöscher und Pickel hat in ganz Europa für Aufsehen gesorgt. «Mir schreiben Leute von überall», sagt D.G. Sogar eine kroatische Zeitung hat darüber berichtet. «Viele sagen mir, dass sie bewundern, dass ich ruhig geblieben bin. Aber für mich ist das klar. Ich bin ein gutmütiger Mensch, ich will nicht ausrasten», sagt D.G. «Und meinem Nachbarn geht es nicht gut. Ich bin nicht wütend auf ihn. Er tut mir leid, er braucht unbedingt professionelle Hilfe.»

1 / 6
So sieht es fast eine Woche später am Ort des Geschehens aus.

So sieht es fast eine Woche später am Ort des Geschehens aus.

20min/ore
G.H. hatte D.G. mit Pickel und Feuerlöscher angegriffen.

G.H. hatte D.G. mit Pickel und Feuerlöscher angegriffen.

Reddit
Das geplante Festessen war damit ruiniert. 

Das geplante Festessen war damit ruiniert. 

20min/ore

Anzeige läuft

Wie zurechnungsfähig G.H. ist, ist unklar. Möglicherweise hat er die Feuerlöscher-Attacke im Voraus geplant. «Ich dachte zuerst, das sei der Feuerlöscher aus dem Haus», sagt D.G. Doch dieser steht noch im Treppenhaus, neu und unberührt – G.H. muss den Löscher also extra gekauft haben.

Wie es nun weitergeht, ist derzeit noch nicht klar. D.G. hat nach eigenen Angaben die Hausverwaltung informiert. Mittlerweile soll G.H. bei einem nahen Verwandten untergebracht worden sein. Es läuft eine Anzeige wegen Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung. «Ich habe schon in vielen europäischen Städten gewohnt», sagt D.G., «aber so etwas habe ich wirklich noch nie erlebt.»

* Namen der Redaktion bekannt.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg, Solothurn und Wallis blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

Wir sind auch auf Instagram. Folg uns für Posts, Storys und Gewinnspiele aus der Region – und schick uns deine Bilder und Inputs: 20 Minuten Region Bern.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, eine psychische Erkrankung?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Kinderseele Schweiz, Beratung für psychisch belastete Eltern und ihre Angehörigen

Verein Postpartale Depression, Tel. 044 720 25 55

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

VASK, regionale Vereine für Angehörige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Deine Meinung