Ronaldo über Mourinho: «Er ist es nicht wert»

Aktualisiert

Ronaldo über Mourinho«Er ist es nicht wert»

Der Zickenkrieg der beiden Portugiesen José Mourinho und Cristiano Ronaldo geht in die nächste Runde. Der Real-Madrid-Star hat aber langsam die Schnauze voll.

von
zap

Das Verhältnis der beiden Portugiesen Cristiano Ronaldo und José Mourinho war nie sonderlich gut. «Mit Cristiano hatte ich ein Problem: Ich habe ihn aus taktischen Gründen kritisiert», sagte der Star-Trainer noch zu seinen Madrider Zeiten. Die letzten Monate bei Real Madrid schwiegen sich die beiden Egozentriker gar nur noch an.

Anfang August stichelte Mourinho, Neu-Trainer beim FC Chelsea, wieder in Richtung Cristiano Ronaldo: «Im Jahr 2000 war ich erstmals Trainer. Vorher war ich Assistent bei grossen Klubs mit grossen Trainern, wo wir die besten Spieler der Welt hatten. Deshalb trainierte ich bereits mit 30 Ronaldo. Nicht diesen einen, den ECHTEN – den brasilianischen Ronaldo.» Gemeint ist natürlich der WM-Rekordtorschütze Ronaldo Luís Nazário de Lima.

Höchste Zeit für den Saisonstart

Nach dem Testspiel gegen Holland am Mittwoch meldete sich nun auch Cristiano Ronaldo zu Wort. Auf die Aussagen seines Ex-Trainers angesprochen, sagte er: «Ich werde den Namen dieser Person nicht in den Mund nehmen. Der ist es nicht wert. Entschuldigung, aber ich habe keine Lust, über ihn zu reden», sagte «CR7» zur portugiesischen Sportzeitung «A Bola».

Bei der ganzen Zankerei ist die Vorfreude auf den Saisonstart umso grösser. Dann können Ronaldo auf dem Feld und Mourinho an der Seitenlinie wieder zeigen, was sie drauf haben. Mourinhos Chelsea startet am Samstag mit einem Heimspiel gegen Hull City. Real Madrid trifft am Sonntagabend zuhause im Santiago Bernabéu auf Betis Sevilla.

Deine Meinung