3 mit Sex: «Er ist ‹nur› ein Kollege …»
Publiziert

3 mit Sex«Er ist ‹nur› ein Kollege …»

Lars hat einen Seitensprung mit einer Ex-Affäre. Seither läufts besser in seiner Beziehung – Win-Win für alle?

von
Lars
Zora Schaad
Julia Ullrich
1 / 4
Ein Treffen mit Lars Ex-Affäre Steven endet im Bett. 

Ein Treffen mit Lars Ex-Affäre Steven endet im Bett.

Anna Deér
Sie ist Single mit wechselnden Liebschaften. Verliebt sich wahllos. Sucht Mr. Right und vertreibt sich die Zeit mit amourösen Fettnäpfchen und seltsamen Begegnungen zwischen feuchten Laken.
Ella

Sie ist Single mit wechselnden Liebschaften. Verliebt sich wahllos. Sucht Mr. Right und vertreibt sich die Zeit mit amourösen Fettnäpfchen und seltsamen Begegnungen zwischen feuchten Laken.

Illu: Anna Deér
Er ist ein schwuler Designer aus dem Aargau, WG-Mami und wilder Single, der gut mit Hammer und Nägel umgehen kann. Insgeheim hat Lars aber genug davon, inner- und ausserhalb des Betts immer den aktiven Part zu übernehmen.
Lars

Er ist ein schwuler Designer aus dem Aargau, WG-Mami und wilder Single, der gut mit Hammer und Nägel umgehen kann. Insgeheim hat Lars aber genug davon, inner- und ausserhalb des Betts immer den aktiven Part zu übernehmen.

Illu: Anna Deér

Darum gehts

  • In Lars Beziehung ist seit einigen Wochen tote Hose.

  • Als er sich mit seiner Ex-Affäre Steven trifft, landen die beiden erneut im Bett.

  • Lars Freund Timon soll von seinem Seitensprung aber nichts erfahren – deshalb lügt Lars ihn an.

Vielleicht erinnert ihr euch: Ich hatte fast zwei Monate keinen Sex mehr, obwohl ich erst seit kurzem mit Timon zusammen bin. Das war Scheisse: Je mehr ich Sex wollte, desto mehr ging Timon auf Abstand. Die Situation schien ausweglos bis …

«Hello Lars, wie gehts dir so? Wir könnten am Fluss spazieren und ein Bierchen in der Sonne trinken! ;-)» Diese Nachricht erhalte ich von Steven, der längst von einer Affäre in die Friendzone gewechselt hat. Steven habe ich vor ein paar Jahren in einer Kellerbar kennengelernt. Er hatte sich aufgebrezelt und war als brusthaarige Drag Queen unterwegs. Wir haben uns mit Gin Tonic für fünf Stutz betrunken und hatten einen One-Night-Stand. Steven war damals in einer Beziehung, ich Single. Wir haben uns daraufhin ein paar mal getroffen – oft auch ohne Sex – aber immer mit einem erotischen Knistern in der Luft. Deshalb zögere ich einen Moment, bevor ich Steven zusage. Meinem Freund Timon erzähle ich nichts vom geplanten Treffen.

«Anstatt zu kochen, knutschen wir auf dem Küchentisch»

Steven holt mich an einem sonnigen Frühlingstag vom Bahnhof ab. Seine Brusthaare kringeln sich über seinem Shirtkragen. Voll der Turnon! Mein underfucktes Hirn ist super empfänglich für erotische Reize. Wir schlendern am Fluss, holen uns eine Flasche Prosecco im Supermarkt und albern rum. Die Flasche ist nach kurzer Zeit leer. Ein paar Take-Away-Drinks später wirds dunkel und kühl. Steven legt seinen Arm um mich. «Lass uns bei mir was kochen», schlägt er vor. Steven wohnt alleine. Als wir in seiner Küche landen, sind wir sturzbetrunken. Wie damals, als wir uns in der Kellerbar kennengelernt haben. Anstatt zu kochen, knutschen wir auf dem Küchentisch. Und dann haben wir Sex.

Am nächsten Morgen brummt mein Kopf. Mein Hirn quält sich mit einem fetten Kater, einem schlechten Gewissen und der Erinnerung an ein tolles Sexerlebnis. Ich weiss nicht so recht, was ich von meinem Seitensprung halten soll. Ich frühstücke sogar noch mit Steven. Danach verabschiede ich mich mit einer Umarmung. Seit diesem Abend habe ich Steven noch zwei weitere Male getroffen. Beide mal ohne Sex. Aber immer mit Spannung in der Luft und flirten.

«Dass ich nicht ehrlich bin mit Timon, blende ich einfach aus»

Timon weiss, dass ich Steven treffe. Aber er weiss nichts vom Seitensprung, den ich hatte. «Er ist nur ein Kollege, mehr nicht» antworte ich, wenn Timon nach Steven fragt. Seit dem Seitensprung geht es in der Beziehung besser. Ich kann einfacher mit der körperlichen Distanz zu meinem Partner umgehen. Und seitdem ich nicht mehr so fest dränge, lässt Timon wieder mehr Nähe zu.

Ihr dürft mich ruhig slutshamen. Jedenfalls hat mir die Erfahrung mit Steven gezeigt, dass Bedürfnisse unterschiedlich sind. Den*die perfekte Partner*in gibts nicht. Warum also nicht in Konstellationen mit anderen seine Bedürfnisse erfüllen, sodass alle auf ihre Kosten kommen? Dass ich dabei nicht 100 Prozent ehrlich bin mit Timon, blende ich einfach aus.

LGBTQI+: Hast du Fragen oder Probleme?

Hier findest du Hilfe:

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Du-bist-du.ch, Beratung und Informationen

Lilli.ch, Informationen und Verzeichnis von Beratungsstellen

Milchjugend, Übersicht von Jugendgruppen

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Sex-WG

3 mit Sex

Ella, Lars und Bruce heissen in Wirklichkeit gar nicht so, und auch einige Angaben sind geändert. Wahr ist aber, dass sie leidenschaftlich gern durch die Keller und Clubs der besten Stadt dieses Landes tanzen. Die drei Singles lieben Techno, Rührei und die stabilen Betten ihrer WG. Und sie wissen: Falls sie sich je zu dritt darin vergnügen, ist das das Ende von allem – oder der Beginn von etwas noch Grösserem. 20 Minuten erzählen sie exklusiv von ihren Abenteuern.

Deine Meinung