Aktualisiert 25.08.2019 15:30

Ostschweiz

«Er macht doch auch nur seinen Job»

In Arbon TG und Wittenbach SG wurden am Samstag kurz nacheinander zwei Tankstellen überfallen. Der Täter schlug offenbar schon in der Vergangenheit zu.

von
taw
1 / 6
Samstagmorgen (24.08.2019) um 6.40 Uhr: Ein vermummter Mann betritt in Arbon TG einen Agrola-Tankstellenshop,  bedroht eine Angestellte mit einer Pistole und fordert Bargeld.

Samstagmorgen (24.08.2019) um 6.40 Uhr: Ein vermummter Mann betritt in Arbon TG einen Agrola-Tankstellenshop, bedroht eine Angestellte mit einer Pistole und fordert Bargeld.

Kapo TG
Samstagmorgen, 7.15 Uhr: In Wittenbach SG betritt erneut ein Mann mit grauem Hoodie und schwarzen Hosen einen Tankstellenshop, droht mit einer Waffe und ergaunert so mehr als 1000 Franken.

Samstagmorgen, 7.15 Uhr: In Wittenbach SG betritt erneut ein Mann mit grauem Hoodie und schwarzen Hosen einen Tankstellenshop, droht mit einer Waffe und ergaunert so mehr als 1000 Franken.

Kapo SG
Die Kantonspolizei Thurgau geht davon, dass es sich höchstwahrscheinlich um die gleiche Täterschaft handelt.

Die Kantonspolizei Thurgau geht davon, dass es sich höchstwahrscheinlich um die gleiche Täterschaft handelt.

Google Maps

Am Samstagmorgen wurden in Arbon TG und Wittenbach SG je ein Tankstellen-Shop überfallen. In beiden Fällen bedrohte ein vermummter Mann Angestellte mit einer Pistole und forderte Bargeld. Weil sich die Kassen in Arbon wegen technischer Probleme nicht sofort öffnen liessen, verliess der Täter den Shop ohne Beute. In Wittenbach konnte er 1000 Franken erbeuten und flüchten.

Die Beschreibung des Täters und die Bilder der Überwachungskameras legen den Schluss nahe, dass es sich in beiden Fällen um den gleichen Mann handelt. Auch die Kapo TG geht davon aus, dass es sich um den selben Täter handelt, wie es auf Anfrage heisst.

Überfälle auf Bank in Sirnach

Möglicherweise hat der Mann aber sogar noch mehr auf dem Kerbholz. Unter dem Beitrag zum Überfall auf der Facebook-Seite der Kantonspolizei St. Gallen wird rege diskutiert. Vielen kommt der Mann nämlich bekannt vor von Banküberfällen in Sirnach TG. «Er macht doch auch nur seinen Job», schreibt eine Userin scherzhaft dazu. In Sirnach betrat am 8. März diesen Jahres ein vermummter Mann die Filiale der Thurgauer Kantonalbank an der Frauenfelderstrasse, bedrohte die Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Danach flüchtete er. Mit dabei hatte er eine Einkaufstasche von Lidl. Die gleiche Filiale wurde bereits am 30. November 2018 überfallen. Mit dabei hatte der Räuber ebenfalls eine Tasche von Lidl. Die Kantonspolizei Thurgau geht in beiden Fällen vom selben Täter aus.

Auffällig: Bei beiden Banküberfällen und auch bei den aktuellen Überfällen auf die Tankstellen-Shops trägt der Täter offenbar den selben Kapuzenpulli. Nur Lidl lohnt sich für ihn offenbar nicht mehr. In den aktuellen Fällen hatte er nämlich keine Lidl-Tasche mehr dabei, sondern einen Rucksack.

Ob es sich in allen Fällen um den selben Täter handelt, kann die Polizei nicht sagen. Aber laut Daniel Meili, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau, wurde der Täter bei den Banküberfällen in Sirnach noch nicht gefasst. Und man vergleiche Überfälle immer miteinander und suche nach Parallelen, und ob allenfalls einem Täter mehrere Überfälle nachgewiesen werden können.

Fehler gefunden?Jetzt melden.